Hanns Seydel

Eine schöne Fahrt zur großen SAARSCHLEIFE


Saarländer, auch "Saar-Franzosen" genannt,
haben eine eigene Identität.
Einst, von Deutschland waren wir verbannt,
doch dem Vaterland gehört die Pietät.

Die "kleine" Saarschleif` zieret Hamm,
sie gehört zu Rheinland-Pfalzen schönstem Stamm.
Die "große" Saarschleif` ist bei Mettlach,
sie wirkt bei Tage wie bei Nach`.

In meiner Grundschulzeit,
vom spätren Leben noch befreit,
die Klassenfahrt war angesagt,
wir hatten gern danach gefragt.

Der Treffpunkt war der Schulhof,
der Omnibus kam angerast.
Der Fahrer war zwar ernst und schroff,
doch die Lehrerin war still gefasst.

Dann saßen wir im Busse,
dem Heimatort, wir sagten Gruße :
"Wir komm` zwar spät zurück zu Dir,
doch die Bindung könn` wir nicht verlier`."

Über Saarlouis und Beckingen,
da gings nach Merzig stramm dahin.
Die Landschaft konnt` das Aug` beglücken,
nach Naturgenuss, es stand der Sinn.

Das schöne Orscholz wurde dann erreicht,
der Naturen Schönheit waren Alle jetzt geneigt.
Wälder und Felder warn am Blühen,
der Betrachtern Herz, es war am Glühen.

Was hatten wir für Freude,
dort zu sehen neue Leute.
Freundlich wurden wir empfangen
und freudig sind wir auch gegangen.

Bei`m Aufenthalt war`s richtig herrlich,
die Klassenlehrerin, sie dacht` an Dich :
"Mädchen, Buben, seid gescheit,
für das Angenehme seiet oft bereit."

Die Rückkehr wurde angetreten,
die schön` Erfahrung war nicht selten.
Denn bei der Kindheit köstlich` Klassenfahrt,
das Angenehme dauernd blühend gärt.

Ereignisreich war dieser Tag,
das ist gar kein` Frag`.
Am nächsten Morgen in der Schule,
wir saßen wieder auf dem Stuhle.

Die Lehrerin war sehr erfreut,
die Fahrt, sie wurde nicht bereut.
Besprochen wurd` die Eindrück`,
das Ereignis war für uns ein Glück.

Die Lehrerin war sehr bedächtig,
der Eindruck wirkte mehr als mächtig.
Sie sprach zu uns voll` Überzeugung,
ihre Worte hatten größt` Bedeutung :

"Kinder, die Klassenfahrt im nächsten Jahr,
zur Saarschleif` wird sie wieder gehn.
Ihr ward sehr brav und freundlich ganz und gar,
die Leut` der Saarschleif`, nach Euch sich sehn`."

Hier im Saarland gibt es Schönes,
in DER Gesinnung gibts nichts Böses.
Touristen kommen oft hierher,
zu scheiden fällt ihn` immer schwer.

So kommet Alle, Ihr Touristen,
Ihr werd` hier rein nichts vermissen.
Gastfreundschaft wird hier gelebt,
Schönstes wird hier hehr erstrebt.

Saar, Du Saar, mein Heimatland,
Du hast an Ufern schönen Strand.
Das kleinste deutsche Bundesland,
es wird haben lange noch Bestand !



( E N D E )
Hanns SEYDEL, 10.04.2021 - 12.04.2021
( Werk 245 )



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Eine schottische Geschichte: erotische Novelle von Care



Eine erotische Novelle spielend im 15. Jahrhundert in Schottland:
Schottland im Mittelalter. Ein raues Klima herrschte nicht nur beim Wetter, sondern auch unter den Menschen. Für die wahre Liebe gab es durch die höfischen Zwänge, besonders beim Adel, kaum Platz. Und doch galt auch damals schon: Ausnahmen bestätigen die Regel! Eine Frau, die sich dem Schicksal widersetzt und ein Mann, der es sucht. Was passiert, wenn das Herz seine eigene Sprache spricht?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Reisen - Eindrücke aus der Welt" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

O R K A N G E W A L T E N von Hanns Seydel (Natur)
Heidentor von Adalbert Nagele (Reisen - Eindrücke aus der Welt)
I konn wieda ned schlaffa von Paul Rudolf Uhl (Mundart)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen