Doris Groiß

Der rote Mantel

Ein roter Mantel, schwarzes Haar. 
Es regnet, regenklar. 
Der Wind zerzaust dein Haar. 
Ein roter Mantel, schwarzes Haar. 
Der Sturm geht auf, der Schirm, er fehlt. 

Es sollte ein schöner Abend sein, mit 
IHM, doch jetzt stehst du da, allein, 
zerzaust dein Haar. 
Das Taxi kommt und du steigst ein. 
Du bist daheim und fühlst dich 
jetzt auf einmal so sinnlos leer, allein daheim. 

Dein roter Mantel ist so fein, dein Haar, es 
könnte gar nicht schöner sein. 

Du schaust aus dem Fenster über die Stadt. 
Der Regen fällt nieder. 
Die Stadt ist ruhig, du bist allein, allein daheim. 

Du zündest die helle weiße Kerze an, der 
Raum erhellt. 
Der Duft der Kerze hüllt dich ein, du zitterst jetzt, 
so ganz allein. 

Dein roter Mantel auf dem Stuhl nun liegt, 
so fein, doch gerade mit IHM wäre es nur für 
kurz gewesen, einen Hauch von Zeit und 
nicht auf Dauer gewesen, nur einen Hauch von Zeit. 

ER ist nicht DEIN, er ist doch ihr MEIN, du 
kannst daher gar nicht werden SEIN. 

Dein roter Mantel glitzert und ist schön, dein 
Haar, es duftet fein, so wie die Kerze, ein 
schöner Duft hüllt dich ein. 
Und DU bist rein. 

Hast somit gewonnen, deinen Wert als FRAU. 
Sehr stolz kannst du sein, auf die Frau mit 
schwarzem, dunklem Haar. 
Denn das ist fein, du bist jedenfalls rein. 

Als Frau mit einem roten Mantel, allein daheim 
und du bist rein, dein Haar zerzaust, so fein, 
der rote Mantel hüllt dich lange ein. 

Du hast DICH nicht betrogen, denn du bist rein. 
Und das ist tausendfach, auch im ALLEIN SEIN  
einfach nur FEIN. 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Doris Groiß).
Der Beitrag wurde von Doris Groiß auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Augenblicksbetrachtungen von Andreas Reunnes



29 Geschichten in wenigen Zeilen zusammenzufassen, ist schlicht unmöglich. Keine Geschichte ist wie die andere, jede hat ihre eigenen Motive, Spannungsbögen und Handlungsstränge. Dieses breite Spektrum verschiedenster Themen macht auch den besonderen Reiz der vorliegenden Sammlung aus.

Um sich selbst ein Urteil zu bilden, klicken Sie einfach auf das Buchcover und sie gelangen zu einer Leseprobe – oder gehen Sie gleich auf die Homepage:
www. Augenblicksbetrachtungen.de

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedankensplitter" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Doris Groiß

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fluchtgedanken von Doris Groiß (Krieg & Frieden)
Gedankenreise von Sieghild Krieter (Gedankensplitter)
Herbstbeginn von Adalbert Nagele (Romantisches / Romantik)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen