Anschi Wiegand

Ich kann nicht schlafen...

„Ich kann nicht schlafen“ spricht der Fritz

„bin gar nicht müde, ohne Witz

obwohl die Uhrzeit fortgeschritten

es ruhig und dunkel unbestritten

lieg ich im Bette wie ein Bär

und wälze mich dort hin und her…“

 

Der Fritz steht auf, geht in die Küche

wo noch vom Mittagsmahl Gerüche

von Knoblauch und von Schinkenwurst

das macht dem Fritz auf einmal Durst

er geht zum Kühlschrank mit Bedacht

schaut auf die Uhr – fast Mitternacht…

 

„Ein Schlaftrunk könnte mir bekommen“

denkt sich der Fritz und guckt verschwommen

(die Brille ist nicht auf der Nase)

er trinkt ein Bier – jetzt drückt die Blase

drum geht er schleunigst nun ins Bad

damit er schnell Entlastung hat…

 

Nun folgt ein neuer Schlaf-Versuch

er liegt im Bett mit einem Buch

weil oft auch schon nach ein paar Seiten

konnt‘ zügig in den Schlaf er gleiten

als ob mit sanfter Zauberhand

er ward geführt ins Träumeland…

 

Jedoch – die Buchwahl war heut schlecht

das Bild vom wilden Henkersknecht

von Mord und Totschlag und vom Grausen

das macht erst Recht nun Muffensausen

und hält den armen Fritz jetzt wach

bereitet neues Ungemach…

 

„Ich kann nicht schlafen“ spricht der Fritz

und findet das nicht mehr als Witz

was soll er tun, wie kann er schlafen

sieht sich im Geist mit 1000 Schafen

die er verzweifelt nun will zählen

der Arme muss sich wirklich quälen…

 

Doch irgendwann zu guter Letzt

hat die Natur sich durchgesetzt

und unser Fritz ist eingeschlafen

umringt von vielen weißen Schafen

die fröhlich auf der Wiese springen

und mähend ihm ein Schlaflied singen…

 

by Anschi 5-2017

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Riss im Herz von Anschi Wiegand



Gedanken über das Leben und die Liebe, Träume und Sehnsüchte finden sich in den vielfältigen Texten dieses Lyrikbandes wieder und möchten den Leser einladen, sich auf eine besinnliche Reise zu begeben hin zur Herzensinsel, die jeder von uns braucht, um sich dem Leben stellen zu können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nichts Besonderes von Anschi Wiegand (Liebesgedichte)
Der Vampir von Brigitte Primus (Humor - Zum Schmunzeln)
p e r p e d e s von Ilse Reese (Einsicht)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen