Sabine Röhl

Violine im Mondscheinlicht

Im Garten der Träume spieltest du auf der Violine und hast mich berührt,
von weißen Rosen umgeben, deine Hände im Blick, habe ich die Musik gespürt.
Im Sonnenblumenfeld hast du mir beim Blumen pflücken zugesehen,
im getupften Sommerkleid, unsere Begegnung war einfach wunderschön.
Mit einem Lächeln auf dem Gesicht, die Violine in deinen Händen,
spieltest du ein Lied aus deiner Kindheit, es sollte nie enden.
Das wünschte ich mir in diesem Augenblick,
ich schaute in den Himmel vor lauter Glück.
Plötzlich drehte sich der Wind und für mich zerbrach eine Welt,
Erinnerungen an dich, an die Musik und das Sonnenblumenfeld.
Das Schicksal hat einen anderen Weg für dich gewählt,
was mir bleibt ist die Musik, die von unserer Liebe erzählt.
Ich werde dich nie vergessen, das sind meine letzten Zeilen an dich,
ich höre noch immer den Klang deiner Violine im Mondscheinlicht.

© Sabine Röhl

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Röhl).
Der Beitrag wurde von Sabine Röhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Endstation Zoo Ein Bahnhof sagt Adé (Lyrische Hommage) von Jakob Wienther



Sein offizieller Name lautet Berlin Zoologischer Garten. Bekannt ist der Bahnhof Zoo, wie im Volksmund genannt, weit über die heimatlichen Grenzen hinaus. Er ist Mythos und Legende zugleich und kann auf eine mehr als 100 jährige, bewegende Geschichte zurückblicken.

In der vorliegenden Hommage vereinen sich Gedanken, Hoffnungen und Wehmut über diesen Bahnhof und den nahe gelegenen Kurfürstendamm.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sabine Röhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In mir leuchtet ein Licht von Sabine Röhl (Erinnerungen)
Im Frühjahr war´s von Michael Buck (Erinnerungen)
Sinnfrage von Heino Suess (Erfahrungen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen