Hanns Seydel

N A C H W I R K U N G

( gedankliche Nachwirkungen betreffend die Gedichte "Politiker", "Demokratiesorgen" und "Dankbarkeit". - Hanns Seydel )
"Es bildet das Talent sich in der Stille, der Charakter im Strom der Welt." - Goethe




I.: BETREFFEND "POLITIKER" und "DEMOKRATIESORGEN"

Harmonisch sei der Mensch in seinem Wesen,
des Menschen Meinung zeigt des Menschen Kraft.
Der Kluge, der ist stets belesen
und man siehet, was er schafft.
Harmonie ist dauernd wichtig,
sie wird bleiben immer prächtig.
Das Gegenteil sei stets verachtet
und nach Möglichkeit entmachtet.

Die Demokratie ist die höchste Staatsform,
ihre wichtge Wirkung bleibt erhalten ganz enorm.
Es geht um Gewissensentscheidungen
und nicht um gehässige Beleidigungen.
Wir wollen immer Demokratie,
die Überzeugung, sie endet nie.
Das bedeutet Meinungsfreiheit
und die Wertschätzung bringt Einigkeit.

Wortgefechte, sie sind heftig,
die Leidenschaft, sie brandet mächtig.
Wortgewaltig ist die wilde Rede,
sie zeigt des Redners sprachlich` Stärke.
Das Parlament steht für demokratisches Verhalten,
da gibts kein` Reichstag und der Diktatur Gestalten.
Viel` Politiker sind jeden Tag erfüllt
von Gerechtigkeit, die das ganze Volk erhält.


II.: Betreffend "Dankbarkeit"

Niemals werd` ich werden müde,
dauerhaft und intensiv zu danken
für die ganz, ganz große Güte,
die ich habe hier erfahren.
Mein` Begabung und mein Denken,
diesem Forum sind geweiht.
Das Forum wird uns lenken
in eine glücklichere Zeit.

In der Ruhe liegt die eigentliche Kraft,
im Beharren sprießt der geistge Saft.
Und in der Überzeugung höchstem Ton,
da liegt der Gutheit reichster Lohn.
Bei den wunderbaren höchsten Tönen,
da gibt es der Feindschaften Versöhnen.
Entschuldigung ist richtig menschlich,
das Gegenteil ist nur verächtlich.

Aus sei`m Herzen macht ein` Mördergrub`,
wer braucht den schlimmsten Schub.
Hochnäsig erhobnen Hauptes
geht nur, wer wahnhaft eingebildet ist.
Dem Vernünftigen ist Gutes `was Vertrautes
und Dankbarkeit er nie vergisst.
Eingebildet sollte man nie sein,
der Andren Leistung sehen rein.

Und Friede gelte diesem Forum hier,
Freude möcht` die Friedlich` nur.
In unsrem Forum strebe nach der Freud` mit Gier
der Intressierte auf Verstandes weiter Flur.
Laut schallend ist die wuchtge Rede,
ihre Wirkung nie vergehe.
Doch das geschriebne Wort
wird wirken immerfort.

Der gedanklich weite Wurf,
den das Denken intensivest schuf,
er prägt das große wichtge Werk,
den Schöpferdrang noch mehr verstärk`.
Nicht die lauten Töne hab` die Wirkung,
denn die leis` bewirken ihre Senkung.
Das Innige sei dauernd wirkend
und Herrliches ist neu erblühend.

Gerne wiederhole ich mein` Dankbarkeit,
die im Kerne stets bestehen bleibt :
Dieses Forum ist enorm,
man bleibet hier in bester Form.
Der Gedankenreichtum hier hat Klasse,
er hebt sich ab von sonstger Masse.
Das Kreative wirket hier,
verbunden, das sind dauernd wir !



( E N D E )
Hanns SEYDEL, 21.04.2021 - 23.04.2021
( Werk 248 )






 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Du und ich - Gedichte mitten aus dem Leben von Marion Neuhauß



In einer Reise durch die Empfindungen des Lebens erzählen die Gedichte von der Dankbarkeit, vom Lachen, aber auch von der Traurigkeit, von unbedachten Worten und anschließender Versöhnung.
Gemeinsam schöne Momente genießen und schwierige Momente bewältigen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ODINS GÖTTERGLÜCK (Odin im Kreise der Götter und Göttinnen) von Hanns Seydel (Mythologie)
Was ist kostbar von Brigitte Primus (Nachdenkliches)
Sonntagspaziergang im Herbst von Ingrid Drewing (Jahreszeiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen