Hanns Seydel

DAS LÄCHELN DES AMOR

( inspiriert durch Schillers Gedicht "Das Glück" )
"Omnia vincit Amor. " - "Amor besiegt Alles." ( lateinische Überlieferung )




Amor, bei den alten Römern der Gott der Liebe,
sorgte bei den Menschen für die schönsten Triebe.
Wenn Amor bewirkt` die höchsten Lüsten,
dann vorher Mann und Frau sich innigst küssten.
Im Götterkreis wurd` er bewundernd hehr verehrt
und von Göttinnen ganz besonders heiß begehrt.
Juno wollte ihn sehr sehnsuchtsvoll verführen,
doch eine Andre wollt` und konnte er berühren.

Und Amor lächelte,
und Amor lächelte.

Mars, er sehnte sich nach Venus
und nach Rhea Silvia.
Beide warn für ihn Genuss,
und das im ganzen Jah`.
Wenn Amor beide sah,
dann war die Freude nah.
Und Amor war am Lächeln,
sein` Freude konnt` nichts brechen.

Und Amor lächelte,
und Amor lächelte.

Denn Mars und Venus warn sein` Eltern,
Kriegsgott und Liebesgöttin konnt` sich nie verändern.
Und neidisch auf ihn ward Apollon,
des Juppiters allererster Sohn.
Jupiter war hocherfreut,
denn Amor brachte Freud`.
Ihn zu kennen hat er nie bereut,
die nächste Freude kam erneut.

Und Amor lächelte,
und Amor lächelte.

Er atmete aus freudger Lunge,
er sprach mit lebhaftester Zunge.
Er bewegte sich mit schnellem Schwunge
und war immer auf dem Sprunge.
Pfeile der Liebe schoss er ab,
direkt ins Herz der Liebenden.
Die Freud` der Liebenden war nicht knapp,
ihre Freude konnt` nie enden.

Und Amor lächelte,
und Amor lächelte !



( E N D E )
Hanns SEYDEL, 27.04.2021 - 02.05.2021
( Werk 251 )



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf den Schwingen der Poesie von Ilse Reese



70 Gedichte mit schwarz/Weiß Fotos eigener Gemälde

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mythologie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DAS NAHENDE UNHEIL von Hanns Seydel (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
GESANG DER SIRENEN von Heidi Schmitt-Lermann (Mythologie)
Engel von Helmut Wendelken (Engel)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen