Anschi Wiegand

Uri ist jetzt online


Manch Senior/in schimpft voller Kraft
dass Technik nichts als Ärger schafft
und dass die "Jugend" längst vorbei
weshalb's für's Alter auch nichts sei...

So sprach auch meine Frau Mama
für sie war lange sonnenklar
dass ihr genügt, ruft jemand an
und auch Besuche dann und wann...

Mit über 80 war es klar
dass das so gar nichts für sie war
und dass, wer mit ihr reden will
dies macht in dem gewohnten Stil...

Doch sind die Zeiten heute neu
zu überwinden war die Scheu
denn Enkel, Kinder und auch Freunde
sind stets präsenter mit dem Feinde...

Als nun Kontakte plötzlich rar
wie es geschah im letzten Jahr
da war nun doch die Zeit gekommen
der Technik-Feind ward angenommen...

Man glaubt es kaum, wir sind ganz stolz
die Mama ist aus gutem Holz
und übt ganz fleißig jeden Tag
weil sie WhatsApp nun ziemlich mag...

Am Tablet ist sie schon ganz fit
trainiert dabei die Finger mit
und auch der Geist bleibt damit munter
die Tage sind damit nun bunter...

Als “Uri” ist sie jetzt modern
und trotz des Abstands nicht so fern
hat in WhatsApp schon viele Namen
die nach und nach zur Liste kamen...

Und gab's mal technische Konflikte
merkt' man, dass sie das sehr bedrückte
doch weiß sie, wo sie Hilfe findet
und wer alsbald sie neu verbindet...

Man muss auch jetzt nicht einsam sein
das findet unsre “Uri” fein
ermutigt drum auch ihre Freunde
sich anzufreunden mit dem Feinde...


© Anschi, 5. Mai 2021

 

meiner Mama gewidmet

Dieses Gedicht ist eine Hommage an das Alter und im Speziellen an meine Mama, die wirklich mit großem Einsatz seit letztem Sommer fast täglich an ihrem Tablet übt, das mein Mann für sie hergerichtet hat. Sie kann WhatsApp über ihre Festnetznummer nutzen über das W-Lan meiner Schwester, die im gleichen Haus wohnt. Für die Augenfreundlichkeit und weitere Raffinessen soll die Mama demnächst das Ganze als Laptop bekommen, worauf sie sich schon freut. Sie ist ein gutes Beispiel, wie man auch im fortgeschrittenen Alter und ohne jegliche Computer-Vorkenntnisse noch solcherlei Dinge lernen kann, wenn man geistig noch fit ist und dies wirklich will. Im Freundeskreis meiner Mutter finden sich aber auch genügend Beispiele, wie das Ganze auch nicht klappt, weil bei den ersten Hürden schon keine Lust mehr da ist und die Geräte dann schnell wieder zur Seite gelegt werden... (Oft leider auch, weil die "Kinder" die Geräte zwar den Eltern hinstellen, aber dann nicht zur Verfügung stehen oder schwer greifbar sind, wenn die ersten Probleme auftauchen.)Anschi Wiegand, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Riss im Herz von Anschi Wiegand



Gedanken über das Leben und die Liebe, Träume und Sehnsüchte finden sich in den vielfältigen Texten dieses Lyrikbandes wieder und möchten den Leser einladen, sich auf eine besinnliche Reise zu begeben hin zur Herzensinsel, die jeder von uns braucht, um sich dem Leben stellen zu können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "InterNettes" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nur ein Lied von Anschi Wiegand (Liebesgedichte)
Über das Lesen und mehr von Heinz Säring (InterNettes)
Textfindung und Bildentwicklung von Helga Edelsfeld (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen