Antonio Justel Rodriguez

DER LEIDENSCHAFT FÜR DAS ERSTELLEN UND VERBREITEN VON STERNEN



… Auf der lebendigen Wurzel eines Stücks unendlicher Kraft,
das Licht des Universums konvergiert und vibriert, rauscht, scheint;
Quanten-Auguren sehen und wissen, dass ich bei ihm bin und in ihm es höre, fühle, lebe,
und das sind auch in ihm die Götter, neben meinem Lied mit der Stimme der Flüsse,
die Berge, die Wiesen und die heiseren Stämme des Meeres;
oh, oh diese kleine und große Symphonie, oh ...
denn so wie kein Vers von Wasserfeuer sein kann,
ohne in einem harten und schnellen Schlag zu schaudern und zu quetschen, ein Bündel des Herzens,
Welche Kunst wird die enorme Schönheit ausdrücken, ohne sich in den Bodensatz verwandelt zu haben?
das Schlüpfen ohne Gesetz oder Wände des Sternrosts?
... welcher Glaube an Liebe und Licht vor meinen Augen, die Stimme eines Fraktals ist an,
seine Farben entfalten sich absolut unbeschreiblich und plötzlich,
nach einem sehr leichten Zittern, das sich ausdrückt,
das Gebiss bricht seine Kräfte und kosmisches Wasser,
eine unglaublich schöne, göttliche, exquisite Welt entstehen lassen.
***.
Antonio Justel Rodriguez
https://www.orioondepanthoseas.com
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Antonio Justel Rodriguez).
Der Beitrag wurde von Antonio Justel Rodriguez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Antonio Justel Rodriguez als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf der Flucht vor Göttern und Dämonen von Doris E. M. Bulenda



Was tut eine menschliche Kampfsportmeisterin, wenn sie sich mit einem Dämonen-Hochlord angelegt hat? Sie flieht in letzter Sekunde im Maul einer gigantischen Weltenschlange aus der Dämonenwelt. Von der Schlange wird sie auf eine verborgene Welt gebracht, auf der aber vor ihr schon andere Bewohner gestrandet sind: eine Horde wilder, ungezügelter Mutanten-Krieger aus der Zukunft der Erde und ein arroganter, selbstverliebter, arbeitsscheuer Schnösel von einem Halbgott. Der hat eine Revolution in seinem Götter-Pantheon angezettelt und ist zweiter Sieger geworden. Natürlich setzt sein Götterherrscher Doranath jetzt alles daran, ihn in die Finger zu bekommen. Die Jagd ist eröffnet – und die Notgemeinschaft, die sich mühsam zusammenraufen muss, ist gemeinsam auf der Flucht vor Göttern und Dämonen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FÜR MEINE FRAU von Antonio Justel Rodriguez (Familie)
Hausspruch von Franz Bischoff (Allgemein)
Vergissmeinnicht von Ingrid Drewing (Beziehungen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen