René Henrique Götz Licht

Der Herr

Was vermisse ich? Den Kelch - den Rahmen?

Oder das Bild - den Inhalt?

Die Form ist mir nutzlos,

der Inhalt ist unvermeidbar – er ist immer da.

 

Das Musikstück ist zu Ende,

die Partitur ist nicht mehr vorhanden;

der Komponist lebt lange nicht mehr,

aber sein Ursprung umfasst uns. Es reicht.

 

Der große Dichter schreibt

„... dann wirst du mir nur noch im Traum erscheinen,

wirst mich segnen und mit mir weinen ...“

Du erscheinst mir aber im Leben und bist bei mir im Traum.

 

Man hört „dich teure Halle grüß ich wieder,

froh grüß ich dich geliebter Raum“,

weil der Raum voll von Ihm ist.

Und nur wo Er ist, schwebt leise die Liebe.

 

In der Natur spür´ ich Ihn überall,

und warum spür ich Ihn nicht bei mir?

Bin ich der einzige Fleck auf Erden ohne Ihn?

Unsinn! Ich spüre Ihn nicht, weil Er mir nie gefehlt hat;

seine Liebe umzieht und umfasst mich.

 

Was soll ein Leben ohne einen Kelch sein?

Ja, ein wahrhaftiges Leben mit Liebenserfahrung.

 

Wann kommt Er zu mir?

Was soll ich empfinden, wenn Er kommt?

„Er komme nicht“, flüstert man mir zu.

„Er komme nie“ wird angeschlossen.

Er sei da. Immer!

 

Ach, wie erschöpft bin ich heute!

Kräfte entließen mich strömend.

Doch, bewegt habe ich keinen Finger,

denn Guruji sitz bei mir. Immer!

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Henrique Götz Licht).
Der Beitrag wurde von René Henrique Götz Licht auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • renegotzlichtoutlook.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  René Henrique Götz Licht als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzgetragen Seelenwarm: Gedichte und Zeichnungen von Edeltrud Wisser



Die Autorin lädt Sie ein, einzutauchen in die Welt der lyrischen Poesie, der Liebe, Gefühle und in die Gedanken über das menschliche Dasein. Sie wünscht ihren Leserinnen und Leser Herzgetragene und Seelenwärmende Augenblicke.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von René Henrique Götz Licht

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mode I von René Henrique Götz Licht (Allgemein)
Zitatenwelt von Edeltrud Wisser (Allgemein)
SIE von Simone Wiedenhöfer (Angst)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen