Horst Werner Bracker

Frühstück mit der Feldmaus

Frühstück mit der Feldmaus
 
Ballade
 
"Wenn einer eine Reise macht,
dann kann er was erleben!"
Das erlebte, ist nicht ausgedacht,
Es stammt aus den wahren Leben!
 
Wandern durch die schöne Heide.
Habe ich oft im Herbst gemacht,
Caluna vulgaris blüht im lila Kleide.
Viele Stunden habe ich dort zugebracht.
 
Nachts schlief ich unterm Sternendom.
Wusch mich morgens am klaren Bach.
Auf das Frühstück freute ich mich schon.
Und auf den Neunen Wandertag.
 
Ein großer, flacher Findlingsstein,
Bot sich mir als Frühstückstafel an.
Auf einem Geschirrtuch, Leckereien.
In frischer Luft, beim Sonnenaufgang.
 
Plötzlich ein rascheln in trocknes Laub.
Eine Feldmaus erklomm den Stein.
Oben blieb sie stehen, ganz vertraut,
Schaut mich an, als wäre sie allein.
 
Ihr Näschen schnupperte hin und her,
Die schwarzen Knopfaugen voller Glanz.
Der Käse erweckte ihr Interesse sehr.
Sie sprang hin und her, allerlei Firlefanz.
 
Ich reichte ihr ein Stück Käse mit der Hand,
Sie nahm es, verschwand im Wacholderbusch.
Mir warst, als wäre ich in ein Märchenland!
Sie kam siebenmal wieder, dann war Schluss.
 
Das Erlebnis mit der Maus war ein Vergnügen.
Lange Zeit habe ich an dieses Kuriosum gedacht.
Habe mich gefreut über all den Plattitüden.
Habe mich köstlich amüsiert und gelacht.
*
27.05.2021 E-Storie

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • horst.brackergmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Horst Werner Bracker

  Horst Werner Bracker als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Klagelied von Horst Werner Bracker (Balladen)
Der Leuchtturmwärter von Adalbert Nagele (Balladen)
VORSICHT von Christine Wolny (Nachdenkliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen