Klaus Lutz

Der LIchtzauber


Der Lichtzauber


An Stränden aufwachen! Die Freiheit mit anderen
Menschen leben. Dem Tag ein Lied singen. Der

Zeit einen Brief schreiben. Die Sprache mit Träumen
wecken. Und es wissen: „Die Blume redet von Liebe!
Die Sonne betet für die Mutigen! Der Himmel will
sich als Freund zeigen!“ Der Tag gehört mir. Und die
Welt ist einfach nur herrlich!

An Straßen stehen! Das Glück mit neuen Schritten
finden. Der Macht ein Los geben. Der Welt ein

Clown sein. Die Wiesen mit Liedern finden. Und es
sehen: „Die Worte spielen mit Engeln! Die Disteln
lächeln mit Sternen! Die Sieger sehen immer das
Lächeln!“ Das Kind zeigt sich wieder im Zirkus.
Und der Mensch ist einfach nur himmlisch!

An Plätzen warten! Die Uhr mit dem Baum ticken
hören. Dem Denken ein Schiff malen. Der Harfe mit
Können helfen. Den edlen Töne mit Ideen finden.
Und es wissen: „Das Licht ist das Mächtige! Die
Kunst redet nur von Liebe! Die Perle ist immer der
Wille!“ Der König singt immer ein Lied. Und das
Leben ist einfach nur traumhaft!

An die Kunst glauben! Die Tage mit Sonne sehen.
Die Welt fühlen mit allen Wundern: „Mit den
Blumen! Mit den Wäldern! Mit den Wiesen! Mit
den Menschen die nur lieben!“ Mit den Sternen
erzählen. Mit der Sprache träumen. Mit dem Himmel
singen. Die Reise mit Mut leben. Und Kraft zeigen.
Und sich sagen: Ich kenne das Paradies!


(C)Klaus Lutz

Nach einer Woche mal wieder ein Text. Und nach
Tagen im Bett. Mit Fieber. Mit Schmerzen. Mit
Schweissbädern. Die Probe, funktioniert mein
Wille noch. Und überlebe ich diese Torturen. Glück
gehabt: „Denke ich mir!“ Kann sein, es ist nicht nur
der starke Wille. Es ist auch der Glaube der wieder
erwacht.


Ein verrücktes Leben. Den ganzen Tag im Bett. Nur
irgendwelche Artikel lesen. Und sich Dokus ansehen.
Und sich den richtigen Reim drauf machen. Das führt
aber, hin und wieder, zu himmlischen Augenblicken.
Zu den besten Erinnerungen mit Menschen. Zu den
Reisen und seinen herrlichsten Plätzen. Zu den Tagen
in Israel. Und in Griechenland. Mit Zeiten wo es klar
ist: „Das Leben kann verrückt schön sein!“ Also,
versuche das Beste. Auch in der heutigen Situation
von Dir.


Im Supermarkt bist Du mal unter Menschen. Beim
Einkaufen in der frischen Luft. Und manchmal auf
dem Balkon, wenn jetzt der Sommer kommt. Es
bleiben immer gute Zeiten. Nutze sie. Lasse Dir von
Ihnen die Seele anmalen. Das Herz in herrliche Freude
tauchen. Dem Denken ein paar Flügel verpassen.
Und lass die Worte schweben und tanzen. Und das
Leben gehört . Dir. Mit all seinen Schätzen.

(C)Klaus Lutz

Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klangflockeweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Klaus Lutz

  Klaus Lutz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Jesus und das Thomasevangelium: Historischer Roman von Stephan Lill



Einige Tage nach seiner Kreuzigung und Auferstehung trifft sich Jesus mit einigen Jüngern am See Genezareth. Auch Maria von Magdala, die Geliebte von Jesus, beteiligt sich an ihren Gesprächen. Sie diskutieren über die Lehre von Jesus und ihre Erlebnisse der vergangenen Tage. Es ist auch ein Rückblick auf ihre drei gemeinsam verbrachten Jahre.

Der Fischer Ruben und seine Tochter Sarah gesellen sich zu ihnen. Die Jünger befragen Jesus vor allem zu den Lehrsätzen, die später im Thomasevangelium stehen. Gemeinsam erörtern sie die Bedeutung dieser schwer verständlichen Lehrsätze. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Besuch von Klaus Lutz (Liebesgedichte)
FASCHINGSGEDANKEN von Christine Wolny (Besinnliches)
Der Pfingstochs' und der Esel von Michael Reißig (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen