Antonio Justel Rodriguez

PHYSIOLOGIE DES GEISTES




… Ob im Geiste des Einen oder Meer im absoluten Ozean,
- sagen -
Es gibt keine Grenzen, kein Herz, kein Gesicht,
und ja Liebe und ja DNA und Quantenzahlen und Musik in Aktion,
von unendlicher Frömmigkeit und Gerechtigkeit sind seine Straßen, die Luft, die Berührung, die Gebäude;

… Und wenn Zeit und Entfernungen nicht ebenfalls existieren,
- und hoch, runter und runter werden ignoriert, da sie darin weder Halt noch Fundament haben -
ah, weder das Verlangen noch der Verstand begehren und denken, weil sie es bereits tun und es gemeinsam getan haben
mit jedem Moment und diesem Moment;
[im Jetzt war alles und alles ist]

…. aber und die Wahrheit und das Licht und die Schönheit?
Mayas, Spiegelungen der Strömung, Verdünnungen, terrestrische Phasen;
gesegnet, wer es schafft, Kraft und Verb und Bewegung zu integrieren und gewinnt,
denn es wird eine Säule des Tempels seines Gottes geworden sein, und nun, nein, es wird es nie mehr verlassen.

… Befreiung ist ein endgültiger Triumph, ein fleischliches Ende, ein endgültiges Licht.
***
Antonio Justel Rodriguez
https://www.oriondepanthoseas.com
***
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Antonio Justel Rodriguez).
Der Beitrag wurde von Antonio Justel Rodriguez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Antonio Justel Rodriguez als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Manchmal schief gewickelt von Hermine Geißler



Die Gedichte des Bandes „Manchmal schief gewickelt“ handeln von der „schiefen“ Ebene des Lebens, den tragikomischen Verwicklungen im Alltagsleben und der Suche nach dem Sinn im scheinbar Sinnlosen.
Sie erzählen von der Sehnsucht nach dem Meer, von der Liebe und anderen Leidenschaften und schildern die Natur in ihren feinen Nuancen Beobachtungen aus unserem wichtigsten Lebenselexiers.
Die stille, manchmal melancholische und dennoch humorvolle Gesamtstimmung der Gedichte vermittelt das, was wir alle brauchen: Hoffnung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

14 versos de libertad von Antonio Justel Rodriguez (Erwachsen werden)
Wortknospen von Edeltrud Wisser (Allgemein)
Ein wahrlich stolzer Bär von Michael Reißig (Krieg & Frieden)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen