Beate Loraine Bauer

Weckruf nicht gehört?

Herr Kardinal Woelki – Erzbischof von Köln
und als „Jünger“ eigentlich in den Diensten des Herrn im Einsatz…
Was würde Gott dazu ehrlich sagen?

Missbrauch!
Gewalt!
Übergriffigkeit!
Transparente Aufarbeitung oder Sühne - Fehlanzeige!
Vertuschung…
Abwiegeln… VERSCHWEIGEN!

Kein Respekt – Würde - Aufklärung wie Heilungsprozess für die Opfer
fließen tatkräftig ins wirkungsvolle Jetzt-Dasein ein!!

Rechtsanwaltskanzlei beauftragt -
das wahre beweisbare Ergebnisgutachten sofort verborgen…
Weggeschlossen!

Wo ist Reflektion – Erkenntnis – ja VERÄNDERUNG
in so wichtiger Täter-Opfer-Thematik?

Wohlgemerkt Missbrauch der in Kirche oder durch
direkte Kirchenvertreter stattfand!

Junge Menschen dadurch
wuchtige Seelenkörperlast wie Eingrenzungsvolumen auf geschultert bekamen.
Einsicht – Transparenz –
beschützend auf die Leidtragenden zubewegen
sowie erfahrene Pein wie Leid
bestenfalls stellenweise zu bereinigen.
Endlich in wahrgenommene Sühnepflicht und Anerkenntnis zugeführt.

Wie beten Sie das Vater unser?
Wie verstehen Sie das Gebet wie die 10 Gebote?
Oder ist das Auslegungssache – wenn es betrifft?

Was da im Namen von Gott passiert -
dürfte ihn mehr als nachdenklich stimmen…
Ob er das selber noch als seine Kirche oder
„Diener“ am Mitmenschen definieren würde?

 

 

 

Besser gesagt – würde er sicherlich deutlich verantwortungsbewusst
wie handelnd
hinter jedes Opfer stellen!

Im Wissen wie innigem Empfinden – das jedes Einzelne eines zu viel war und ist!

Leider – Herr Kardinal Woelki – sind Sie nicht der einzige Kirchenvertreter
der fragwürdige Einstellung praktiziert!

Absolution verteilt an wenn exakt?

Staatliches Recht und Gesetz wissentlich ausgehebelt?

Nein – Danke.

Wollen aber ihre Kirchenbänke voller Gläubiger belegt haben
sowie reichen Klingelbeutel…
Psalmen rezitierenden unter heuchlerischem Deckmantel…

Ein Widerspruch in sich…

Welchem Gott dienen Sie nun wirklich?

Wissen Sie das überhaupt selber noch?

Wo finden wir Menschen und Gläubige
im aktuellen Kirchenstatus
da ehrlich Gottes Liebe – Verständnis – Güte?

Im stillen Gespräch mit ihm
würde Ihnen nachdrücklich und stark
Erkenntniserleuchtungen helfen,
endlich den richtigen Weg und Gottesspuren
zu folgen.

Gott und zahlreiche Personen
treten weltweit empathisch mit dafür ein
das Gerechtigkeit für die Betroffenen wirksame Realität erfährt!

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Beate Loraine Bauer).
Der Beitrag wurde von Beate Loraine Bauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • loraine-bauert-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Beate Loraine Bauer als Lieblingsautorin markieren

Buch von Beate Loraine Bauer:

cover

LebensFARBspuren: Gedichte und Essays von Beate Loraine Bauer



Ein Buch mit allem was Leben beinhaltet oder zeitaktuell mit gestaltet -
mit Farben - Konturen - Mut wie Motivation - mit Tiefe und Authentizität.
Unsere Spuren zwischen Licht und Schatten
auf den Hügeln der Zeit.
Die Leser-Echos sind begeistert - wertschätzend und ein Buch
das immer wieder erneut entdeckt und gelesen werden will.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Beate Loraine Bauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hoffnungslicht von Beate Loraine Bauer (Allgemein)
Der Glaube schafft die Menschheit ab von Robert Nyffenegger (Glauben)
Cocktail von Bernd Herrde (Liebesgedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen