Anschi Wiegand

Männer von A-Z: SIGISMUND


Jeder kann es sofort seh'n
der Sigismund findet sich schön
stolziert ganz lässig elegant
selbstbewusst durch Stadt und Land...

Er trägt nie Kleider von der Stange
und frisiert sich morgens lange
bevor er aus dem Hause geht
sich mehrfach er vor'm Spiegel dreht...

Nie strengt er körperlich sich an
weil das den Teint verderben kann
und lässt die Hände maniküren
mag darum kaum etwas berühren...

Sigi schmückt gern mit Frauen sich
doch nur die schönsten sicherlich
können neben ihm bestehen
schlichte mag er gar nicht sehen...

So ist er immer rausgeputzt
hochelegant zurechtgestutzt
und glaubt, dass dies wohl imponiert
wenn wie ein Gockel er stolziert...

Ich wünsch, er merkt es irgendwann
dass echte Lieb' nur finden kann
wer Schönheit in den Herzen sieht
weil Äußerlichkeit schnell entflieht...



© Anschi, 13. Juni 2021

 

Pate für diesen Namen stand der "Sigismund Sülzheimer" aus der Musik-Komödie "Im weißen Rössl" von
1960 mit Peter Alexander in der Hauptrolle und Gunther Philipp als dem schönen Sigismund - ich liebe
diesen Film! :-) Wobei der Sigismund im Film noch etwas sympatischer rüberkommt, wie der etwas
arrogante Sigismund in meinem Gedicht... https://www.youtube.com/watch?v=GdVz96IsVMM
Anschi Wiegand, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 6 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Wie das Meer ist unsere Liebe von Anschi Wiegand



Wir alle wünschen uns einen Menschen, der uns liebt, dem wir vertrauen können und der da ist, wenn wir ihn brauchen - und für den auch wir da sein wollen, wenn er uns braucht. Dieser Wunsch scheint für viele unerreichbar, fast schon eine Illusion, doch für manche von uns ist er Wirklichkeit geworden. An dieser Wirklichkeit müssen wir jedoch immer wieder neu arbeiten, damit sie uns erhalten bleibt. Dieses Büchlein soll den Leser mitnehmen auf eine dankbare Gedankenreise, die deutlich macht: es ist möglich, Hand in Hand durchs Leben zu gehen, wenn dies wirklich beide Partner wollen. Es nimmt mit in erlebte Gefühle, die Liebe spürbar werden lassen. Und wenn wir dieses Büchlein weiter geben, ist es ein kleines DANKE an die, denen es mit uns gemeinsam gelungen ist, Liebe Hand in Hand zu erfahren... (Angela Gabel)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Spiegelbilder des Ichs von Anschi Wiegand (Vergänglichkeit)
erster Motorflug von Paul Rudolf Uhl (Menschen)
Wie ein Blitz von Karin Lissi Obendorfer (Liebesgedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen