Antonio Justel Rodriguez

ERSTE REFLEXION ...



... diese Katastrophe meines Lebens, dieser vernichtende Schlag von Engeln und Rosen,
dieses Ereignis, das in meine Brust eingedrungen ist und mein Blut mit Verwüstung gefüllt hat
und die Rede des Himmels belagert mich, erschüttert mich und tut weh;
... Ich möchte nicht übertreiben, wie Einsamkeit beim Unterrichten ist,
oder wie die Dummheit der Zeit ankommt und in die Schultern eindringt,
Arme, Taille und Füße heimlich, wie er an der Couch des Verrückten zieht
weil keine Vögel mehr durch das Fenster gehen und der Schaden groß ist:
eine unbekannte und unkontrollierte Konstellation von Achsen und Körpern, Schärfe und Ordnungen;
Ich weiß, dass es ein Moment minimaler Tugend und eines sehr kleinen Mannes ist,
ein Gerangel von Wölfen eingesperrt von und in meiner eigenen Kälte;
... aber ich weiß auch, dass diese meine Ruine vergehen wird, wenn auch bei dieser Auferstehung
niemand wird gerufen und die Wölfe heulen mich Stunde für Stunde, Tag für Tag und Jahr für Jahr an
durch die angespannten und eisigen Adern des Herzens;
… Ich, ich glaube an das Leben meiner belagerten Knochen;
Wo soll ich sonst bauen, was ich mir erhoffe?
Wo sonst Freiheit?
***
Antonio Justel Rodriguez
https://www.oriondepanthoseas.com
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Antonio Justel Rodriguez).
Der Beitrag wurde von Antonio Justel Rodriguez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Antonio Justel Rodriguez als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sturmwind von Bernd Rosarius



Wenn erst ein laues Lüftchen weht,
das sich naturgemäß dann dreht
und schnelle ganz geschwind,
aus diesem Lüftchen wird ein Wind,
der schließlich dann zum Sturme wird,
und gefahren in sich birgt-
Dann steht der Mensch als Kreatur,
vor den Gewalten der Natur.
Der Mensch wird vielleicht etwas klüger,
seinem Sturmwind gegenüber.


Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FÜR MEINE FRAU von Antonio Justel Rodriguez (Familie)
Das Verhalten von Karin Lissi Obendorfer (Allgemein)
Herbstbild von Margit Farwig (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen