Anschi Wiegand

Heile-Welt-Gefühl


„Unchained Melody“
ich kenne das Lied aus „Ghost“...
aber bei den Liedern aus den Fifties läuft es auch
älter als ich dachte...ein Elvis-Song...
ich liebe „Ghost“.... und ich liebe die Songs
aus den Fifties und Sixties
bin in den Sixties geboren
und die Songs spiegeln ein Stück
von Heile-Welt-Gefühl...

Sie waren eine Zeit des Aufbruchs
eine Zeit des Neuanfangs nach dem Krieg
die fünfziger und sechziger Jahre...
Ich liebe die Spielfilme aus dieser Zeit
über Harmonie und Familienglück
manchmal wünschte ich mir
ein Stück zurück von dieser
heilen Welt aus meiner Kindheit
mein Heile-Welt-Gefühl...

Ich bin nicht mehr jung...
heile Welt ist vorbei
doch ab und zu fühle ich sie wieder
kommt das Gefühl zurück
und das ist gut so
denn ohne dieses Gefühl
wäre die Welt trostlos
alles ist gut, was dieses Gefühl zurück bringt
mein Heile-Welt-Gefühl...

Die Lieder der Fifties und Sixties
sie bringen es mir zurück
und helfen mir loszulassen
was mich bedrückt und beschwert
sie nehmen mich mit
in eine Zeit der Leichtigkeit
und der Hoffnung und Zuversicht
geben mir neue Kraft für das Jetzt
im Heile-Welt-Gefühl...

Es ist keine Vision und keine Lüge
sondern Lebensgrundlage
und muss immer wieder neu
aktiviert werden
damit es mich durch schwere Zeiten trägt
und was spricht dagegen
wenn dies gelingt mit den alten Songs
der Fifties und Sixties...
mein Heile-Welt-Gefühl...


© Anschi, 19. Juni 2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 6 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nachahmungstrieb von Anschi Wiegand (Satire)
Dein Ohr, ganz dicht an meiner Brust.. von Kerstin Langenbach (Gefühle)
Zum Alleinsein...... von Gabriela Erber (Menschen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen