Anschi Wiegand

Männer von A-Z: UMBERTO


Umberto hat berühmte Ahnen
die vor ihm trugen seinen Namen
ein Sänger und ein Dichtersmann -
fragt welche Kunst denn er wohl kann...

Bereits als Kind liebte er Farben
doch musste er recht lange darben
bis er dies als Talent erkannte
und sich als Maler dann benannte...

Es ist nicht leicht, davon zu leben
mit Kunst liegt man recht oft daneben
am Geschmack der Käuferschar
die oft nicht begeistert war...

Umbertos Bilder war'n befremdlich
zum Teil auch ziemlich unverständlich
weil sehr abstrakt und ziemlich bunt
kein Käufer tat da Freude kund...

Das konnt' Umberto nicht verstehen
warum konnte den niemand sehen
was er mit Farben sagen wollte
und wes' Erinnerung er zollte?...

Paul Klee und Salvador Dali
stets seine Helden waren sie
wollt' sie mit seinen Bildern ehren
mit seiner Kunst den Ruhm vermehren...

Doch erst als er die Art gefunden
die IHM entsprach ganz unumwunden
und den Geschmack der Käufer traf
gab es für seine Kunst Bedarf...

Er lernte, dass ein Vorbild gut
doch leider nichts für einen tut
wenn dessen Schuhe gar nicht passen
dann sollte man es lieber lassen...

Muss dann die eignen Gaben sehen
mit diesen seinen Weg dann gehen
dann kann die Kunst auch gut gelingen
und die erhoffte Ehre bringen...


© Anschi, 14. Juni 2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 6 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Wie das Meer ist unsere Liebe von Anschi Wiegand



Wir alle wünschen uns einen Menschen, der uns liebt, dem wir vertrauen können und der da ist, wenn wir ihn brauchen - und für den auch wir da sein wollen, wenn er uns braucht. Dieser Wunsch scheint für viele unerreichbar, fast schon eine Illusion, doch für manche von uns ist er Wirklichkeit geworden. An dieser Wirklichkeit müssen wir jedoch immer wieder neu arbeiten, damit sie uns erhalten bleibt. Dieses Büchlein soll den Leser mitnehmen auf eine dankbare Gedankenreise, die deutlich macht: es ist möglich, Hand in Hand durchs Leben zu gehen, wenn dies wirklich beide Partner wollen. Es nimmt mit in erlebte Gefühle, die Liebe spürbar werden lassen. Und wenn wir dieses Büchlein weiter geben, ist es ein kleines DANKE an die, denen es mit uns gemeinsam gelungen ist, Liebe Hand in Hand zu erfahren... (Angela Gabel)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frauen von A-Z: YVONNE von Anschi Wiegand (Menschen)
Der Alte von Karl-Heinz Fricke (Menschen)
NULL BOCK von Simone Wiedenhöfer (Limericks)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen