Brigitte Waldner

Eine Kindheit war’s mit Schrecken E19


Episode 19

Eine Kindheit war’s mit Schrecken,
keine Freude zu entdecken,
höchstens bei den Übeltätern.
Keine Einsicht, nicht mal später!

Ach, das hielt man für normal,
schlagen war dereinst legal,
und man war dazu verpflichtet,
dass man nichts davon berichtet.

Blaue Augen, die man fing,
nannte man ein Unfallding,
oft beim Spielen und beim Laufen,
oft beim in den Spiegel schauen,

wo man in die Glastür rannte,
anstatt dass man Kalle nannte.
Das beendete die Fragen
und man konnte Ruhe haben.

Lisa wurde auch bedroht,
sie bestraft der liebe Gott,
Gründe konnte man nicht nennen,
aber Gott wird sie schon kennen.

Wer sich mal dagegen wehrt,
der wird einfach eingesperrt
irgendwo ins Kinderheim,
und dort wäre man gemein.

Alle glaubten nur dem Kalle,
und das wäre eine Falle,
nie mehr käme man nach Haus,
lebend käme keiner raus.

Lisas Mama würde weinen
und die Sonne nicht mehr scheinen,
Oma, Opa würden sterben,
Tante Laura könnte erben.

© Brigitte Waldner

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Urban Story: Japanische Kettengedichte, Haiku-Senryu, Haiku von Walter O. Mathois



Sprachtechniker Walter Mathois und Verskonstrukteurin Heike Gewi hämmern, klopfen ab, machen Licht in den Ecken des Vergessens, hängen Bilder neuer Momente in unser Bewusstsein, ohne einen Nagel zu verwenden. Auf Meditationsebene nickt Meister Bashô freundlich, Buddha lacht, der Affentempel steht und das Gnu tut verwundert. Doch der Mond schweigt. Sind Sie bereit mit Ihren Sinnen, Zeuge zu sein?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tante Laura wiegelt auf E12 von Brigitte Waldner (Autobiografisches)
Mein derzeitiges Zustandsbild von Adalbert Nagele (Autobiografisches)
Süsse Nacht von Heino Suess (Angst)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen