Aylin

Geimpft

Geimpft

 

Heute bin ich zum zweiten Mal geimpft worden. Das Impfzentrum kannte ich ja bereits und an der perfekten Durchorganisierung hatte sich nichts geändert. Ich hatte mit langer Wartezeit gerechnet, schließlich hörte man von Spahn ja laufend im TV: Impfen, Impfen, Impfen. Wegen Delta. Und überhaupt. Doch Halt. Letzte Zeit hört man gar nicht mehr so viel in der Richtung. Mag aber auch sein, dass ich es wegen Fußball nicht mitbekommen habe. Geimpft von Spahn bin ich also nicht gewesen.

Doch ich rechnete mit dem großen Herdentrieb vor dem perfekten Impfzentrum, wo selbst die Jungs von der Security ein echtes Leckerchen waren. Ja, Viertelstunde Wartezeit nach der Impfung. Hatte man was Schönes anzusehen. Und erträumte sich, dreißig Jahre jünger zu sein. Sogar den Impfcode hätte man sich direkt installieren lassen können von den schmächtigern, freundlichen Malteser-Jungen, die bei den Patienten andauernd schauen kamen, ob alles ok wäre. Leider hatte ich mein Handy nicht dabei. Perfekt sage ich, perfekt.

Nur der Herdentrieb, der fiel aus. Die Herde wurde woanders hingelenkt. Von den Ranchern unseres unfähigen Merkel-Spaßvogels Spahn, der alle in die Wartezimmer der Hausärzte trieb. Kranke kommen auf den Telefonleitungen nicht mehr durch. Schlangen von Impfwilligen stehen vor den Praxen. Die MtAs drehen durch, die Patienten beschweren sich, dass sie keinen Impfcode bekommen. Das super Impfzentrum jedoch ist leer!

Drei Patienten sitzen auf den Stühlen, ich komme sofort dran. Ich frage den Arzt, weshalb hier nix los ist, wo dieses wirklich bewundernswerte Impfzentrum im Erholungshaus von Bayer, wo normal Tanz, Theater und Kabarett stattfinden, unglaublich gut umgebaut wurde. Der Arzt hat Zeit und unterhält sich gern mit mir. „Wir haben keinen Impfstoff,“ sagt er. Dann unterhalten wir uns über Politik und die Bundestagswahl. Ich bin schockiert. Echt schockiert und teile die Meinung des Arztes, dass Die, die daran schuld sind, sicherlich wieder gewählt werden. Sechzehn Jahre geimpft hinterlässt eben nachhaltige Spuren beim Wähler. Diese Impfschäden spüren wir Bürger alle, jeden Tag. Aber die Mehrheit scheinbar nicht, denn die CDU steigt in den Umfragewerten - und wenn morgen Bundestagswahl wäre, würde sie stärkste Partei. Das ist Demokratie und Demokratie ist auch, dass ein Hunderttausende schweres, perfektes Impfzentrum einer rheinischen Großstadt ein zehntel der Patienten hat, die es versorgen könnte. Und dringend versorgen müsste.

Wir unterhalten uns lange. Ist ja nix los. Und morgen beim Hausarzt, da wird wieder der Bär steppen. Wenn ich fragen will, welche Werte die Blutuntersuchung meines Mannes ergeben hat. Von diesen Werten ist seine Zweitimpfung abhängig.

Und Delta ist im Vormarsch. Und bald müssen die zuerst Geimpften wieder eine Nachimpfung haben. Ich frage mich nicht mehr, ob dann wieder Impfstoff da ist. Ich freue mich auf meinen Freibadbesuch in zwei Wochen, auf Restaurant, Rheinspaziergang. Ich frage nicht mehr und ich denke nicht mehr. Das ist Demokratie! Der Weg ist das Ziel, sagt Konfuzius. Und denen nachlaufen zu dürfen, die kein Ziel haben außer persönlicher Karriere – das ist scheinbar en vogue. Und das ist Demokratie. Genau aber jenes nicht tun zu müssen, auch das ist Demokratie, Denn wie singen die Höhner so schön: Alle denken nur an sich. Nur ich denk nur an mich.“

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Aylin als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Alltagsrosen - gereimtes Leben - Großdruck von Christa Siegl



Die Autorin entführt den Leser in ihre gereimte Geschichtenwelt einerseits mit Ironie die schmunzeln läßt, anderseits regen lebensnahe Themen zum Nachdenken an. Die Gedichte muntern auf und zaubern ein Lächeln aufs Gesicht und in das Herz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Schwan von Aylin . (Menschen)
Endlich von Hildegard Kühne (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Sternschnuppen von Karsten Herrmann (Emotionen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen