Jürgen Jost

An Alphabeten

Ich bin ein Mensch von zwei Millionen,
die unerkannt in Deutschland wohnen.
Es ist ein ständiger Spagat,
denn ich bin Illiterat.

Keine Brille, Schrift zu klein,
was fällt mir als nächstes ein?
Wieder sprech' ich Leute an:
wo bin ich hier, was steht da dran?

Der schwerste Schritt ist jetzt getan,
ich melde mich zum Schreibkurs an.
Der Leidensdruck soll nicht mehr stören,
ich will schon bald dazugehören.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Jost).
Der Beitrag wurde von Jürgen Jost auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Jürgen Jost als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Aus dem Leben eines kleinen Mannes von Swen Artmann



Karl Bauer führt ein glückliches Leben – doch leider sieht er das ganz anders. Und so lässt der 46-jährige Finanzbeamte und Reihenhausbesitzer keine Gelegenheit aus, um diesem Dasein zu entfliehen. Dass er dabei von einem Malheur ins nächste steuert, ist fast vorprogrammiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Jost

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Frontmann von Jürgen Jost (Krieg & Frieden)
"HUNDSTAGE" von Margrit Baumgärtner (Alltag)
Das Kind, das Opfer von Manuela Eibel (Weltpolitik)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen