Karl-Konrad Knooshood

Alte Tricks in neuen Gewändern

 

 


 

 

 

 

 

Der neuste Trick der Reichen,

ist alt, mit sooooo 'nem Bart,

er findet seinesgleichen,

in jedem Wort und jeder Tat,

 

Wechsel, Wandel nur von Begriffen,

des Maßstabs, der Dimensionen,

alte, schroffe Klippen zu umschiffen,

mit altbekannten Intentionen,

 

Sie tarnen 's fein, nennen 's "Great Reset",

da "das Klima" längst im Argen sei,

"Wann, wenn nicht jetzt?",

Eine Pandemie, die nicht zu hinterfragen sei!,

 

Sie werden noch reicher,

die uns hier enteignen wollen,

da wir noch leichter, gleicher,

zu willig-dummen Sklaven werden sollen,

 

Die Politik, die Kabinette,

spielen mit, an langer Kette,

Moral? Anstand? – Nicht deren Spiel, nur deren Wette,

ein jeder, Granddame voran, 'ne bloße Marionette!,

 

Maskenzwang und Virusflechte:,

Mal eben: futsch die Freiheitsrechte,

Bürger? Arbeits- und Steuerknechte,

eingeteilt in Linke und vermeintlich Rechte,

 

"Divide et impera",

schon mal gehört?,
Kein Problem, ihr könnt gern glauben,

dass diese kleine konservative Blaupartei der einzige Feind im Spiel sei – oder die QUERDENKER, Maßnahmenkritiker oder alternativen Medien – oder TRUMP – und dabei die senile Handpuppe der links-"progressiven" Woke-Gemeinde der US-DemocRATS, JOE BIDEN, für den besten Präsidenten aller Zeiten halten, noch vor OBAMA, der übrigens kein Heiliger war, klar! (Ich spoilere nur ungern). Nur: Da ich immer wieder warnte (und ich war bei weitem nicht der einzige), nicht einmal um meinetwillen:

Bitte verschont mich dann anschließend mit dem Heulen, falls ihr noch dazu kommt…

 

Für ein paar Unternehmer, globale Beinah-Monopolisten,

(und okay, das muss man mittlerweile dazusagen: Nein, das Wort GLOBALISTEN ist kein Dog-Whisteling, also kein "Geheimcode", um was Antisemitisches auszudrücken!,

Ich weiß, es wird zurzeit vom medialen Mainstream versucht, dem ungeliebten Konservativen H.G. MAAßEN Antisemitismus nachzuweisen, den ihm LUISA NEUBAUER ohne jeden Grund, geschweige denn Beweis, in der Sendung MAISCHBERGER unterstellt hatte!,

 

Und denkt immer an die Herrschaften, die den "Great Reset" vorantreiben wollen:

Die ganze Menschheit wollen sie enteignen, selbstverständlich außer sich selbst,

die wollen sie nämlich bereichern! Schamlos! Wie zu jeder Zeit immer die Mächtigsten und Reichsten ihre Macht missbrauchten, um sich und ihren Allernächsten Vorteile zu ergattern!,

Sie geben vor, es doch nur "gut" zu meinen und übernehmen sozialistische Narrative,

um ihr menschen- und menschheitsfeindliches Verhalten zu rechtfertigen und Legitimation zu erlangen!,

Erkennet den wahren Feind!,

Der heißt weder TRUMP noch PUTIN, nicht mal ASSAD oder der freche Nordkorea-Herrscher KIM JONG UN!,

Lasst Euch nicht verarschen und die Engel als Teufel verkaufen und die Teufel als Engel!,

Ihr ahnt es doch auch, also bitte!,

 

Eigentum soll Luxus werden,

nur nicht für erlesene Kasten,

Sie allein (unter sich) wollen leben ohne viel Beschwerden,

jene parteipolitischen und globalpopulistischen Phantasten,

 

(Zu allem Überfluss, aus dem Morgenland,

kommen noch ganze Millionenkohorten,

gelangen bei uns überall an – und dann,

begehen sie, im Namen ALLAHs und Konsorten – Massen von abscheulichen Morden!),

 

Agieren offen, kaum mehr im Schatten,

streuen zur Ablenkung Klimahysterie- und Genderdebatten,

Antifa, "Rassismus", die alten Rassen-Platten,

sind all die Konflikte die wir (bereits) überwunden hatten…,

 

Tja, im Schatten dessen,

haben sie sich vollgefressen,

die, denen wir nichts Böses glauben,

die uns Leben, Zukunft, Wohlstand, Freiheit rauben!

 

 

 

 

 

 

(22.06.2021) 

 

(C) 2021, Kniffel Knollerus 



Stulle: Mit dem heutigen Gedicht willst Du sagen, dass "die Reichen" (wer auch immer das sein soll) ihre
alten Tricks anwenden? Was ist damit gemeint?

Knorke: Dass mir ein Licht aufgegangen ist, dass Leute wie SCHWAB mit seinem Buch "The Great Reset"
und andere vom Weltwirtschaftsforum und noch weitere politische Verantwortliche ihre Macht
missbrauchen - und das grundsätzlich in der Geschichte der Menschheit so war, ist und sein wird. Was
wir jetzt erleben, dass versucht wird, Ideen von Weltstaatlichkeit, Auflösung in großen Staatenverbünden
(EU als eine Art neue UDSSR, zu der sie sich entwickelt) usw. den Menschen schmackhaft zu machen.
Insbesondere im Zusammenhang mit dem Klimawandel...

Stulle: ...bei dem argumentiert wird, dass er eben erforderlich macht, dass wir Menschen uns allesamt
nicht nur einschränken, sondern bald auf alles verzichten, selbst auf Selbstverständlichkeiten. Arbeiten
sollen wir jedoch alle weiterhin für den Wohlstand der oberen Klassen und Kasten. So sieht es aus.
Mittlerweile wird doch wohl eher mit dem Corona-Virus argumentiert...

Knorke: Exakt, das Virus, diese Pandemie (die manche weitsichtige Zeitgenossen längst als Plandemie
bezeichnen, da immer deutlicher wird, dass da was geplant wird), macht es dann erforderlich, so wird es
uns kommuniziert, dass wir unsere demokratischen Freiheiten und Rechte aufgeben, angeblich nur
vorübergehend. Wenn die Klimahysteriker und Prediger wie GRETA und auch andere, erwachsene und
sehr gefährlich stark einflussreiche Menschen schon was davon schwafeln, dass mittels demokratischer
Mittel die Weltprobleme nicht gelöst werden können, insbesondere der Klimawandel nicht, dann hör ich
die Nachtigall längst trapsen. Unabhängig übrigens davon, wie gefährlich er WIRKLICH ist.

Stulle: Und wenn er es ist?

Knorke: Wir besitzen als Menschheit längst die technologischen Möglichkeiten, uns voll darauf
einzustellen. Wir sind in jeder Hinsicht effektiver als jemals zuvor.

Stulle: Den Klimawandel mit Technologie aufhalten?

Knorke: Klimaveränderungen sind auf der Erde eine normale Begleiterscheinung. Ich meine nur, dass wir
ihn NICHT aufhalten können, egal, ob wir uns komplett deindustrialisieren (was erst recht den Tod von
Milliarden dann nicht mehr versorgbarer Menschen zur Folge hätte), was völlig unmöglich und der helle,
verheerende Wahnsinn wäre! Deshalb müssen wir uns einfach auf ihn EINSTELLEN. Das KÖNNEN wir!
Stattdessen wird nur weltweiter Verzicht gelehrt, wir sollen verzichten bis zum Geht-nicht-mehr - und
China und Co, die sich NICHT an die Pläne halten, prosperieren, während wir hier übelst scheitern. Jetzt
wird halt versucht, uns Dinge wie vollkommene Besitzlosigkeit schmackhaft zu machen, was ebenfalls
gegen jede menschliche Natur ist und was wiederum absolut nicht in Ordnung wäre. Abgesehen davon,
dass offenbar ganz Europa zum großen Wanderungs- und Siedlungsgebiet für den Orient, Afrika und
vielleicht noch andere Kontinente mutieren soll, durch nicht mehr gesicherte, geschützte Grenzen, durch
gar nichts. Es ist fürchterlich. Und die Folgen sind unabsehbar.

Stulle: Zurück zu den Schuldigen: Wer sind die?

Knorke: Einflussreiche Reiche und Wohlhabende aus aller Welt und allen Konfessionen oder
Nichtkonfessionen, ein paar Globalplayer, die glauben, durch ihre Ideen sich alles erlauben zu können.
Für sie sind wir normalen Menschen entweder Schachfiguren oder Ameisen, vielleicht allenfalls
Labormäuse, mit denen sie ihre Experimente treiben können. Solche Typen wie dieser Typ in der
Tagesschau damals, YASCHA MOUNK, der schon andeutete, dass da ein großes Experiment angewendet
würde.

Stulle: Das war ein großer Moment der Erkenntnis. Da haben viele gesagt: Sie geben es sogar zu.

Knorke: Ja, da hat der Kerl sich verplappert - oder er sieht das nicht als Widerspruch oder Problem.
SHLOMO FINKELSTEIN sagte das in einem seiner Beiträge: Das ist für diese Leute, die in ganz anderen
Sphären rumhängen, an Elite-Unis und nur unter ihresgleichen, irritierend, wenn ihnen nicht, wenn sie mit
ihren kruden, kranken und völlig weltfremden Irrwitz-Ideen an die Öffentlichkeit treten, dass ihnen kein
Applaus und Blumenstrauß entgegenschlagen, sondern pure Verachtung. Doch ein Wunder ist dies nicht.

Stulle: Vorsicht, MOUNK ist Jude! Wenn Du ihn kritisierst, wirst Du schnell in die
Antisemitismusschublade gesteckt!

Knorke: Ich kritisiere ihn nicht für sein Jüdischsein, das Problem, das ich mit solchen wahnsinnigen
Gestalten habe, ist nicht ihre religiöse Identität oder ihre religiöse Herkunft. Auch GEORGE SOROS soll
jüdischer Abstammung sein - er ist aber nicht DESWEGEN ein Schwein, sondern TROTZ DESSEN! Ihn
nicht kritisieren zu dürfen, der sogar seinem Heimatland massiv schadet und ihm entgegentritt, nur weil
er jüdischen Glaubens ist oder war, ist absurd! Wie gesagt: Das ist NICHT das Problem! Wie mit MERKEL:
Ich verachte sie NICHT, weil sie Pfarrerstochter ist, sondern wegen ihrer FDJ-Vergangenheit, ihrer
sozialistischen Agenda, die sie puscht, ihr Schweigen nach Anschlägen, ihre gefährlich phlegmatische
Gleichgültigkeit dafür, was mit ihrem Land passiert und dass sie für massive Zerstörung im
übertragenden Sinne verantwortlich ist, ihre Machtbesessenheit, ihre miserabel unterentwickelte
Fähigkeit, frei zu reden, ihr fehlendes Charisma - UND ihre Boshaftigkeit, die man bei genauerem
Hinsehen bemerkt. Also: antisemitisches Dogwhisteling ist bei mir NICHT drin!

Stulle: Gut, das zu hören. Sonst würdest Du auch nicht SHLOMO FINKELSTEIN hören.

Knorke: Und nicht HENRYK M BRODER lesen - oder CHAIM NOLL oder, oder, oder. Was und wen auch
immer. Außerdem bin ich Antiislamist, aus Gründen, NICHT Antisemit! Das kann ich schwören!

Stulle: Schon gut, danke für das Gespräch.

Knorke: Ich bedanke mich auch.
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • knorkeknooshoodgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Karl-Konrad Knooshood als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sophie wehrt sich (ab 5 Jahren) von Petra Mönter



Die kleine Sophie hat Angst davor, in die Schule zu gehen. Ihr Schulweg führt an einer Schule mit „großen Jungs" vorbei, die sie jeden Morgen drangsalieren. Als eines Tages einer ihrer Freunde von ihnen verprügelt wird, traut sich Sophie endlich, den Erwachsenen davon zu erzählen. Zusammen mit Lehrern und Eltern überlegen die Kinder, wie sie sich von nun an wehren können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Opfer-Oper in schrägen Tönen (Quark) von Karl-Konrad Knooshood (Gesellschaftskritisches)
Steuern von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
SCHLAFLIED von Ingrid Drewing (Kinder & Kindheit)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen