Gabriele A.

Im Schatten jenes Sommer

 

 

Sinnlos klammernd an blühende Jahre der Liebe
die den Weg durch ihr Leben säumten
verfängt sie sich in einer
längst vergangenen und verlorenen Zeit


Es ist Einerlei wie fest sie die Erinnerung
der Liebe im Herzen festhält
haucht es den Träumen doch kein Leben mehr ein

Als der Sommer von Herbststürmen heimgesucht wurde
blickten ihm aus dem Spiegel
müde alte Augen traurig entgegen

 

Ein Frühling der schon so lange verflogen war
wie die Blüten und Knospen der Sehnsucht
die verblüht verwelkt zu Boden fielen
und nun auch den letzten Feuerfunken Hoffnung verglühen lässt
Im Winteratem ihrer Einsamkeit

als die kalte Hand seiner Anwesenheit ihr Herz ergriff
verlor auch der Traumfänger seine Magie

 

© Nordwind

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Gabriele A. als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Firio Maonara - Rezepte Von Den Kochfeuern Der Elben - Salate von e-Stories.de



Das Ergebnis des ersten Literaturwettbewerbs von e-Stories.de und World of Fantasy. Tolle Salatrezepte gewürzt mit unterhaltsamen Fantasy-Stories

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedichte von und für Frauen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tanzende Worte von Gabriele A. (Besinnliches)
Starke Frauen von Rainer Tiemann (Gedichte von und für Frauen)
Gehe mit oder bleibe von Rüdiger Nazar (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen