Charles G. Dannecker

Meine Machtlosigkeit

Es waren die vielen kleinen Bomben, die du platziert hast. Sie führten im Laufe der Zeit zu einer gewaltigen Explosion.

Heute weiß ich, dass du diese Strategie der Selbstzerstörung nicht bewusst gewählt hast. Du hattest keine andere Chance.

Es war dir nicht klar, dass du damit auch mich zerstört hast. Die Liebe, meine Liebe zu dir.

Du brauchtest diese vielen, kleinen Bomben, die bewirkten, dass die Explosionen: nächtelange sinnlose Diskussionen, Streit, Worte die zutiefst verletzten, Gegenstände flogen, wenn du am Ende warst, dich für kurze Momente von deinem Schmerz befreiten.

Die tiefe Verzweiflung in dir schaufelte sich immer mehr ins Bewusstsein. Es kam soviel Seelenmüll nach oben, ins bewusste Denken, so dass du es kaum noch ertragen konntest.

Es war wie damals, als dir dieser Schmerz zugeführt wurde. Nur damals konntest du dich „ weg denken“. An einen anderen Ort, an dem Frieden und Schutz war, eine schmerzfreie Zone.

Es warst ja nicht du der das passierte. Jetzt geht kein Verstecken mehr, der ganze Dreck will endlich raus.

Komm`ich hör dir zu, ich halte dich, ich halte dich aus, lass dich schreien. Ich halte deine verbalen Verletzungen weiter aus- ich bin es ja nicht, den du meinst, bin nur der Stellvertreter.

Ja, all das hätte ich tun müssen, verstehen müssen, dann hättest du deine Seele nicht mehr mit Alkohol und Nikotin betäuben müssen und du wärst nicht an gebrochenem Herzen gestorben.

Charles G. Dannecker Griechenland, 06.07.2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Charles G. Dannecker).
Der Beitrag wurde von Charles G. Dannecker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • dannecker-projektet-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Charles G. Dannecker als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Facetten der Sehnsucht von Selma I. v. D.



Gedichte von Maria Geißler aus Deutschland und Selma van Dijk aus den Niederlanden.
"Facetten der Sehnsucht" erzählt von der Sehnsucht nach unerfüllter Liebe, erzählt aber auch von der Sehnsucht nach den Dingen im Leben, die einem Freude bereiten und Spass machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Charles G. Dannecker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Großstadtgespenst von Charles G. Dannecker (Wünsche)
Aufenthalt und Rückfahrt von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
Feuersalamander von Paul Rudolf Uhl (Tiere)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen