Harry Krumpach

Bin wieder im Gestern

Bin wieder im Gestern, in den alten Tagen,

als Handy und IPAD noch gegenstandslos waren;

die Heuwagen noch von Pferden gezogen,

als Freundschaft und Treue noch alles aufwogen.

 

Beim Reden schaute man sich noch ins Gesicht,

das rum plänkeln und Smalltalk mochte man nicht;

der Handschlag noch offen und ehrlich gegeben,

man war untereinander, einfach fair noch im Leben.

 

Da war keine Hektik, denn Stress gab es ja nicht,

dafür vielmehr Lächeln in der Leute Gesicht;

auch viel mehr Verständnis für die nichtigen Sachen,

für das einfache Leben und das herzhafte Lachen.

 

Man dankte den Göttern, noch am heiligen Hain;

und brachte zusammen, die Ernten noch ein,

vergaß auch die guten Hausgeister nicht,

gab ihnen stets Anteil von jedem Gericht.

 

Und hinter den Häusern, stand der Holunderstrauch,

schützte vor allen Üblen und gab ihnen Beeren auch;

das Wasser im Brunnen war kalt noch und klar,

erfrischte und kühlte, war eine Heilquelle fürwahr.

 

Für das so Gelobte ist es jetzt halt, etwas zu spät,

weil die Uhr hier im Lande, etwas anders wohl geht;

aber auch das Heute, vergeßt das bloß nie,

ist vielleicht morgen schon; schönste Nostalgie.

 

Dann sitzt der Urenkel, er wünscht sich na klar,

dorthin zurück, wo ich mein Lebtag lang war;

will IPAD spielen, auf Erden alle Feinde besiegen;

nicht immer nur, langweilige Planeten umfliegen.

 

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Krumpach).
Der Beitrag wurde von Harry Krumpach auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • krumpach54web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Harry Krumpach als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

Samhain von Mika Barton



Samhain – die Nacht der keltischen Jahreswende und mit ihr halten sie alle Einzug: die Feen, die Engel, die Fabelwesen, die Tiere wie die Menschen, um im Kreislauf des Lebens eine weitere Drehung hinzunehmen, der Toten zu gedenken und mit Vergangenem abzuschließen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Harry Krumpach

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verzauberung und Erwachen von Harry Krumpach (Erinnerungen)
Wintermarkt von Inge Offermann (Allgemein)
Verbesserung von Norbert Wittke (Aphorismen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen