Ursula Rischanek

Königsblau 🖋️

Wenn meinen Geist ich zu dir lenke,
dann findet er dich irgendwo.
Ist weiter nicht verwunderlich,

dies war bei uns schon immer so.

Alleine du, wo bist du wohl?
Was einst die Elster Ringe stahl,
weil es so blinkend silber war

und ich dir ewig immerdar.

Wir sind uns nah, wenngleich auch fern,
würd wundern, wenn es anders wär.
Ich geb es zu, ganz unumwunden,
wir haben uns und dies so sehr.


Hin und immer ewig her
einmal wohl ist einmal mehr,
wir sind kein bisschen nur alleine,
die Schrift vereint uns immer mehr.

So allein, alleine nur

haben wir uns fest gefunden.
Allein, allein, alleine nur

haben wir uns fest gebunden.


Nun könnte man wohl hinterfragen,
was ist das wohl, was hats gebracht?
Nun kann ich grade dazu sagen,
hab niemals darob nachgedacht.


Denn allein in Wortes Macht
ist das, was wir uns selbst vollbracht.
Der Morgen steckt in unsrer Tinte,

raus aus and'rer falscher Nacht.


Es trocknet schnell auf dem Papier,
allein dafür sind wir nur hier.
Und da die Sonne und dein Lachen
ewig mir, ganz ewig Dir.
 

Wir sind uns so im Geist verbunden,
wen kümmert es, was daraus wird?

Beklagt uns nicht, es ist halt so,
bin sicher nur, dass nichts geirrt.

Gehetzt von allen Lyrikhunden

schreiben, schreibend Stund um Stunden.

Wenngleich für viele mag erscheinen,
es wär konträr und auch nicht passt.
Doch sinds Gedanken, die uns einen,

die uns verbinden, ohne Last.

 

So lange sind die Tintenstunden.
Verbindet uns Papier,
Papier mit Feder
unsre alten Wunden.

TraumTaum - 2021

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ursula Rischanek).
Der Beitrag wurde von Ursula Rischanek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • daisy1190a1.net (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Ursula Rischanek

  Ursula Rischanek als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sehnsuchtstage: Poetische Gedankenreise von Rainer Tiemann



Der rheinische Autor Rainer Tiemann unternimmt mit seinem Buch „Sehnsuchtstage“ gereimt und ungereimt eine sehnsuchtsvolle, poetische Gedankenreise durch das Leben. Liebe und Leid spielen dabei eine wichtige Rolle. Auch Impressionen der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine wurden zeitnah festgehalten.

Es appelliert daran, sich dankbar an das zu erinnern, was jedes Leben so facettenreich und einzigartig macht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gemeinschaftswerke" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ursula Rischanek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Es ist wie es ist💖 von Ursula Rischanek (Gedankensplitter)
Schade von Heino Suess (Gemeinschaftswerke)
Nächtliche Gedankenreise von Rainer Tiemann (Menschen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen