Simon Hagemann

Was ist Glück?

Ein jeder sich diese Frage bereits bestimmt gestellt,
und dabei vermutlich in die üblichen Floskeln verfällt,
aufzuzählen profane Statussymbole sich doch nicht lohnt,
diese Geister werden denn meist von leeren Herzen bewohnt,  

doch muss man sich diese Frage denn wirklich stellen?
durch die Antwort ohne Tun nicht urplötzlich gute Gefühle aufquellen,
auch wenns entschwindet, sollte man immer wieder greifen zu,
wer mit off´nen Augen durchs Leben geht, den wird’s auch streifen im Nu.
                              
Manche Momente des Glücks wir erst später als solche empfinden,
wieder andere kurz ein Lächeln hervorrufend wieder verschwinden,
einige wir versuchen wieder hervorzukramen - meist vergebens,
doch ist Glück nun ein Teil des Moments oder des ganzen Lebens?

Glück und Licht sich verhalten ähnlich - unzählige Teilchen und zugleich eine Welle,
Glück läßt sich nicht bremsen auch wenn man tritt auf der Stelle,
nur wer ein Tal durchschritten wird auch den Wellenberg spüren,
Glück ist ehrlich und doch will es Dich auch verführen.

Immer wenn Du traurig bist, etwas oder jemanden vermisst,
vergewissere Dich wofür Du alles dankbar bist,
Gesundheit, Liebe, Begegnungen, ob groß oder klein,
Du wirst merken wie wenig es braucht um wirklich glücklich zu sein,

das Leben nicht immer verläuft in geraden Bahnen,
Kurven machen es spannend, nicht wissend was dahinter ist zu erahnen,
lerne die Gefühle die Dich beherrschen und lenken zu benennen,
und bedenke: Nur wer den Weg ab und an verliert, lernt ihn auch kennen.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Simon Hagemann).
Der Beitrag wurde von Simon Hagemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • simon.hagemann0817gmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Simon Hagemann als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Arbeitslos ins Paradies von Ralf D. Lederer



Arbeitslos ins Paradies? Eigentlich ein Widerspruch in sich. Dennoch ist es möglich. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte eines schwer an Neurodermitis erkrankten und dazu stark sehbehinderten jungen Mannes, der sein Leben selbst in die Hand nimmt und sein Ziel erreicht. Er trennt sich von den ihm auferlegten Zwängen, besiegt seine Krankheit und folgt seinem Traum trotz starker Sehbehinderung bis zum Ziel. Anfangs arbeitslos und schwer krank zu einem Leben im sozialen Abseits verurteilt, lebt er nun die meiste Zeit des Jahres im tropischen Thailand.

In diesem Buch berichtet er von den Anfängen als kranker Arbeitsloser in Deutschland, aufregenden Abenteuern und gefährlichen Ereignissen, wie z.B. dem Tsunami in seinem Traumland. Dieses Buch zeigt auf, dass man durch Träumen und den Glauben an sich selbst fast alles erreichen kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abstraktes" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Simon Hagemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Herbst von Simon Hagemann (Allgemein)
Quasar von Paul Rudolf Uhl (Abstraktes)
Widersprüchlich von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen