Thomas-Otto Heiden

Letzte Woche


 

 

 

Letzte Woche

 

Letzte Woche, 
ich fuhr mit der Bahn auf Besuch.  
Da fing es zu regnen an.  
Zwei Tage war ich,  
in einer fremden Stadt. 

Zwei Tage voll Freude und Spaß.  
Dann wollt ich Heim.  
Ich nahm eine Bahn,  
die stand auf dem Plan.  
Schließlich Gestrandet,  
in einer anderen fremden Stadt.  
Weil es kein weiterkommen, nach Hause gab.

Ich suchte nach Infos,  
die Bahn konnt nicht helfen.  
Selbst der Herr Google, versagte seine Pflicht.

Über mich und das Land, da ergoss sich die Flut,  
und ich, ich ging dann halt,  
fünfundzwanzig Km. zu Fussssss…  
Fünfundzwanzig Kilometer!

Vier Stunden Dreißig lang,  
ging dann mein Weg.  
Durch überflutete Straßen und Regen.  

Wasser von allen Seiten,  
Ein Weg, der an anderen Tagen,  
eine Stunde nur geht.  

Angekommen in meiner Stadt,  
war ich von oben bis unten,  
scheißnass.  

Ich wohne hoch oben am Berg,  
in meinem schönen Wuppertal. 
Sah von hoch oben hinunter ins Tal.   
Ich sah Meere und Seen,  
wo´s sonst keine hat(te).  

Ich war sehr erschüttert,  
bestürzt und verwirrt.  
Gezittert am ganzen Körper,  
die Augen, den Mund,  
ganz weit auf.  

Endlich zu Haus,  
schaltete ich den Fernseher an.  
Die Augen der Mund,  
die standen mir noch immer offen.  
Bei mir zu Haus war zum Glück alles OK.  

Jetzt war ich noch mehr betroffen.  
Was ich dort sah,  
unbegreiflich für mich war.  
Obwohl müde von meinem Marsch,  
war ich sofort wieder hellwach.  

Die Tage danach,  
sie waren ein Schock.  
Sind es heute noch.  

Denn diese elendige Katastrophe,  
sie ist noch nicht vorbei.  
Ich frage mich nun,  
wie so etwas passieren kann.  

Ich hoffe und wünsche,  
von Herzen nun mir,  
das all die versprochene Hilfe auch wirklich….

 

Meine Gedanken und Gebete, sie gehen an alle Betroffenen.

An die Verstorbenen und Verletzten,
die Zurückgebliebenen. 
An die,
die alles verloren haben.

 

Ihnen widme ich diese Zeilen.

 

 

Thomas-Otto Heiden

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • just-no-nameoutlook.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Thomas-Otto Heiden als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Taron der Bettler. Held wider Willen von Saskia Burmeister



Spannende Arenakämpfe, Wesen von anderen Planeten, ein „zweites Ich“, eine hübsche Prinzessin und andere Schicksalsschläge…

„Alles begann damit, dass Taron der Bettler, dem das Unglück wie eine Klette anhaftete, in seiner Not in die Küche des Palastes des Sonnen-auf-und-Untergangs eindrang und dabei natürlich von den Wachen der strahlenden Prinzessin erwischt wurde. Daraufhin sprach man über ihn die Verbannung aus. Heimat- und hoffnungslos ergab er sich seinem Schicksal.
Und damit begann seine Tortur durch die ferne Galaxie „Aragora“.“

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Wunsch und der Hund von Thomas-Otto Heiden (Allgemein)
Spanische Epochen von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Hohe Zeit von Margit Farwig (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen