Hanns Seydel

VERLIEBT in eine wundervolle FRAU


Er sah sie und war sofort in sie verliebt,
was Größres als die Liebe für ihn nicht gibt.
Ihre Anmut ist so tiefgehnd eindringlich,
dass er denkt : Das berühret Dich und mich.
Ihre Sprache liegt so herrlich auf der Zunge,
dass er atmet leicht mit freudger Lunge.

Ihre Schönheit berauscht ihn immer wieder,
das Verlangen geht durch seine Glieder.
"Ich liebe Dich" sind jene Worte,
die sind von allerhöchster Sorte.
Wie ein fest umklammert höchster Griff
hat die Sehnsucht ihren eignen Schliff.

Erstürmend ihre innre Festung,
erobert er die steinern Stellung.
Denn die Frau ist anspruchsvoll,
alles Niedrige erzeugt nur Groll.
Herrlich ist es, sie zu sehn,
die Sehnsucht, sie wird nie vergehn.

Ihre Anmut ist wie eine Segnung,
beglückend ist die herrliche Begegnug.
Ihre wunderbare Herzlichkeit betöret Alle
und wirket nach mit lautem Schalle.
Viele warn schon dauerhaft in sie verliebt,
von ihrer Art es Wenige stets gibt.

Ihr Auto ist ein schöner Schlitten,
mit dem sie fahret in der Straßen Mitten.
Schlohweiß ist ihres Wagens Farbe,
sie fährt sicher und es staunt der Starke.
Am Ziele ist sie angekommen,
ihr Verehrer, der ist wie benommen :

Denn Er schwelgt schon in Gedanken
bei Gefühlen, die kennen keine Schranken.
Schmachtend hatte Er gewartet,
das Verlangen, es ist hehr geartet.
In den Armen liegen sich dann Beide,
die Gefühle sind so sanft wie Seide.

Es folgt der Stunden allerschönsten,
herrlich sie sich liebevoll verwöhnen.
Wie wenn der Himmel auf die Erde sinkt,
in Beide nur noch Freude dringt.
Und beglückend stets ist die Erfüllung,
die bewirkt im Leben die Erhellung.

Da gibt es nicht des Lebens Herbheit,
bei ihr, da herrscht die Heiterkeit.
In den Himmel sei gehoben ihre Seele
und auf Erden kann sie nie verfehle
das Erstreben höchster Werte,
man folget ihrer festen Fährte !!




( E N D E )
Hanns SEYDEL, 19.07.2021
( Werk 280 )



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • rudiger160965gmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Hanns Seydel

  Hanns Seydel als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Museum der Wahrheit, Band I -Die Gedichte- von Doris Ambrosius



Außergewöhnliche Gedichte über Liebe, Leidenschaft, Religiöses, Spirituelles und Wissen. Eine ungewöhnliche spirituelle Erfahrung war Anregung für die Autorin diesen Gedichteband und ein Buch zu schreiben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leidenschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EIN GEWITTER IM ORT von Hanns Seydel (Natur)
Versuchung von Franz Bischoff (Leidenschaft)
Elfchen-Duo mit P von Edelgunde Eidtner (Elfchen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen