Igo Dieter

die wahre und rechte Wissenschaft...

Ernsthafte Menschen mit ernsten Mienen,
alle nur der Wissenschaft dienen,
an vielen Orten und zu jeder Zeit,
sind sie für neue Erkenntnisse bereit.

Messen, Wägen, verifizieren,
lesen, schreiben, diskutieren,
die ganze Zeit nur am Studieren,
am Menschen, an Dingen, und auch an Tieren.

Schon wird ein neuer Bericht geschrieben,
eine neue These vorangetrieben,
schon wird ein neues Buch verfasst,
ohne Ruh und ohne Rast.

Nur sehr wenige jemals die Zeilen lesen,
die den Wissenschaftlern so wichtig gewesen,
welche sie akribisch schrieben, in langer Zeit,
 das Thema untersuchten, lang und breit.

Die Frage die sich hier unweigerlich stellt,
warum investiert man hier so viel Geld,
was den Menschen fast niemals berührt,
und was er im täglichen Leben kaum jemals spürt?

Was spielt es heute für eine Rolle,
wie gewebt wurde einst die Wolle?
Was hat es für mich zu bedeuten,
was einst gegessen wurde von den Leuten?

Wo liegt für uns der Gewinn,
was war in einer alten Amphore drin?
Mumien und Leichen werden geschändet,
und mit vollem Interesse man sich hinwendet,
wie sie nun wohl nun und einst beschaffen,
präpariert zum Besprechen und Angaffen.

Niemand kennt Puma Punku oder Baalbek genau,
niemand macht sich zu den Pyramiden schlau,
niemand weiß von Nan Madol zu berichten,
man rät nur und erfindet eigene Geschichten,

Niemand das Geheimnis der Erdställe kennt,
jeder mit Theorien gegen Wände rennt,
niemand weiß von Göbekli Tepe zu erzählen,
ohne dabei Thesen und Vermutungen zu wählen.

Man weiß von der Vergangenheit nicht viel,
aber auch bei modernen Themen sind wir nicht im Ziel.
Das Null Feld und Epigenetik sind bekannt,
doch keiner hat wirkliche Erkenntnisse genannt.

Wir forschen und wühlen, wir graben und schneiden,
die Wissenschaftler den Kollegen eifersüchtig beneiden,
bekommt er mehr an begehrten Forschungsgeldern?
Hat er bessere Verbindungen durch Bekannte oder Eltern?

So überlegen wir einmal was viele Forscher uns geben,
etwas essentielles zum besseren Leben?
Was interessiert die normalen Leute,
den Wissenschaftlern fette Beute?

Tyrannosaurus hatte Federn,
im Libanon standen Zedern,
das Bergwerkzeug war einst gebogen,
das mit Cheops war gelogen,
in Australien Hieroglyphen man fand,
man kennt der Azteken Priestergewand,
man kennt die Rotverschiebung nun,
man kann intelligente Aussagen dazu tun,
man kennt den Van-Allen-Gürteln um die Erde,
sodass der Mensch mit den Weltraumstrahlen nicht geröstet werde,
Man weiß das der Mars Wasser besitzt,
und Harz austritt, wenn man Bäume ritzt,
man ist gar weit in der Rüstungsindustrie,
den Menschen kümmert das meiste nie.
Weiter forschen wir mit Gravitation,
bleibt die Frage wer hat etwas davon?
Wir forschen in der Gentechnik weiter,
und weiter geht es frisch und heiter.
Man einigt sich auf die Planetengröße,
man gibt sich wissenschaftlich keine Blöse,
Man erforscht die Strings, und auch die Dimensionen,
ob das sich je wird einmal lohnen?
Spiegelneuronen und auch Synapsen,
sind interessant wie der Trumpf beim Schnapsen,
Verhaltensweise und Psychologie sind toll,
ich weiß nicht was ich sonst noch aufzählen soll…
Bei der Organspende musst Du noch leben,
und Dein Leben für ein anderes geben,
Ethik und Moral sind oft nicht gefragt,
wenn man mit so manchen Wissenschaftlern tagt.
Neue Impfstoffe mit RNA,
sind ohne große Versuche für uns da,
das Rad dreht sich schneller als je zuvor,
aufregend wie beim Sport ein Tor,
das Geld muss fließen, und in großen Mengen,
es bleibt für jeden etwas hängen.
Es weiß fast keiner was Viren sind,
doch man gebraucht die Worte ganz geschwind,
um mit den Mitmenschen mitzuhalten,
und auch nach Alkoholgenuss einige dazu lallten.
Nun nachdem vom Staat anerkannt,
man sich dem UFO Phänomen zugewandt.
Es erscheint gesichert und auch bewiesen,
dass Unbekanntes Spuren auf der Erde hinterließen.
Kryptiden streifen durch die Wälder,
sind auch deren Geschichten älter,
aber dazu zu forschen kommt keinen in den Sinn,
denn letztendlich wäre der Ruf dahin.
Wir werden uns einmal wundern und auch fragen,
wo genau in der Wissenschaft die Ziele lagen?
Saurer Regen, Ozonloch, Klimawandel, Wetterkatastrophen,
soll der Mensch noch wirklich hoffen?
Wo ist hier die Forschung und was deren Strategie?
Erfahren werden wir es wohl nie;
Fast achttausend Millionen Menschen auf der Welt,
der Platz wird eng und manchmal er schon fehlt.
Energiekrise, der Strom wird teuer,
die grünen Wünsche sind mir nicht geheuer,
Mehr E-Autos auf die Straßen,
es ist besser mit Stromantrieb zu rasen,
die Forschung warnt wegen Rohstoffen so auch den seltenen Erden,
und was wird aus den alten Batterien einst werden? 
Die Forschung kommt auch hier nicht weiter voran,
fraglich was weiter wird getan?


Wenn ich nun die Welt beschau,
werde ich daraus nicht so schlau,
denn Wissenschaft derzeit die Welt regiert,
es aber eigentlich immer schlechter wird?
Bei der Medizin hat man vieles erreicht,
nun auch die Bevölkerung von der Norm abweicht,
die Medizin brachte vieles Gutes,
und so sag ich frischen Mutes,
Irgendwann pendelt sich alles wieder ein,
und auf der Erde lebt es sich dann wieder gut und  fein.


Die ganze Forschung fraglich im Wirken und Wert,
eher gleicht sie einem apokalyptischen Schwert.
Der Mensch ist des Menschen größter Feind,
darüber sicher  der Schöpfer im Himmel weint,





 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Igo Dieter).
Der Beitrag wurde von Igo Dieter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Igodieteryahoo.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Igo Dieter

  Igo Dieter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wandlerin der Welten – Die Chroniken von Neshúm I von Nadia Ihwas



Neshúm droht im Krieg zu versinken und von der mächtigen Hand Ekeírams ergriffen zu werden. Er will Bündnisse mit Mongulen und Zwergen schmieden, um die Völker und Wesen Néshums zu unterwerfen. Nur die Wandlerin kann die gespaltenen Völker einigen und die Bedrohung abwenden…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Igo Dieter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fragen... Leben.... Sinn von Igo Dieter (Das Leben)
Troestlich von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Frohes Neues von Lydia Windrich (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen