Thomas-Otto Heiden

Letzte Nacht

 



 

Letzte Nacht 



Letzte Nacht als ich schlief, 
da war er plötzlich wieder da, 
mein lieber Kater Stormi.
Zuerst hab ich es nicht wirklich bemerkt. 
Aber das konnte er gut, 
sich anschleichen meine ich, 
und mit einem Mal war er dann da. 

Seine gelben Augen musterten mich dann. 
Wie eine Statue saß er da, 
was er wohl in solchen Momenten dachte, 
wenn unsere Blicke sich dann trafen. 
Er wartete solange bis ich seinen Namen sagte. 

Seine Pupillen wurden auf einen Schlag größer, 
man sah die Anspannung in seinem Körper, 
die sich für den Sprung aufbaute.
Dann sprang er hoch zu mir, 
auf meinen Schoß. 
Seine Nase stupste mich an, 
und er schnurrte leise. 

Genau so wie letzte Nacht. 
Als er plötzlich auf meiner Bettkante saß. 
Er sah mich nur an, seine gelben Augen,
sie musterten mich wieder. 
Ich erschrak, doch er sagte, 
„Du brauchst keine Angst haben. 
Alles ist gut! 

Jetzt erschrak ich noch mehr, 
denn er redete mit mir.
Wie war das nur möglich? 
„Ich warte auf dich im Himmel.“ 
„Mein lieber Thomas“ 
Dort ist es wunderschön, 
auch wenn es hier mit dir, viel schöner war. 
Dann war er wieder verschwunden. 

Am nächsten Tag, 
da ging ich auf den Tierfriedhof. 
Habe Stormis Grab besucht, 
und bitterlich geweint. 
Ich vermisse meinen Stormi sehr. 
Aber dann erinnerte ich mich wieder an letzte Nacht. 
Da sagte er zu mir, 
„Ich warte im Himmel auf dich“ 
Dort ist es wunderschön. 






Thomas-Otto Heiden

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • just-no-nameoutlook.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Thomas-Otto Heiden

  Thomas-Otto Heiden als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Klares Bild: Gedankengänge eines Fernfahrers in Versform von Wilhelm Braisch



"Fünf bis sechs mal die Woche bis zu zehn Stunden auf der Autobahn, da hat man sehr viel Zeit den eigenen Gedanken nachzugehen ..." Der Autor war viele Jahre "on the Road" - und hat einige seiner Gedanken in Versform festgehalten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im See "ODER SO" von Thomas-Otto Heiden (Natur)
Mutter von Anna Steinacher (Abschied)
Am Nockherberg in München von Paul Rudolf Uhl (Glauben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen