Irene Rabenbauer

DER FEIGLING

Es ist an der Zeit, die Stunde hat geschlagen

Jetzt muss er für das, was er anderen angetan die Verantwortung tragen.

 

Es ist an der Zeit, die Stunde hat geschlagen

Viele Unbescholtene schon haben seine Intrigen zu beklagen.

 

Es ist an der Zeit, die Stunde hat geschlagen

Der Feigling hat an seinem schlechten Gewissen schwer zu tragen.

 

Es ist an der Zeit, die Stunde hat geschlagen

Die Angst vor Strafe bereitet ihm mehr als Unbehagen.

 

Es ist an der Zeit, die Stunde hat geschlagen

Denn Abwesenheit schützt nicht vor Strafe für sein mieses Betragen.

© August 2021 Irene Rabenbauer

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irene Rabenbauer).
Der Beitrag wurde von Irene Rabenbauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • irene.rabenbauerweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Irene Rabenbauer

  Irene Rabenbauer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nietzsches Vermächtnis von Dr. Manfred Korth



Der Novellenband „Nietzsches Vermächtnis“ vom mehrfachen Literaturpreisträger Dr. Manfred Korth enthält elf Geschichten, die an verschiedenen Orten wie Wien, Paris, Nürnberg oder am Bolsenasee spielen. Trotz sehr unterschiedlicher Protagonisten gilt für alle Novellen, dass psychologische Momente eine große Rolle spielen. Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Individualität und Gesellschaft wird auf verschiedenen Ebenen durchleuchtet. Auch der Begriff „unzeitgemäß“ ist bewusst an Nietzsche angelehnt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ironisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Irene Rabenbauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Lügner von Irene Rabenbauer (Erfahrungen)
Nur nicht so deutlich werden! von Heinz Säring (Ironisches)
Was besser ist von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen