Anschi Wiegand

Bitterkraut


Wie Bitterkraut so manchen Tag
erscheint das Leben uns ganz arg
am Himmel sehn wir nur noch Wolken
und vor dem Kopf da schwebt ein Balken
der uns die ganze Fernsicht trübt
kein Sonnenstrahl, der uns vergnügt
kein Hoffnungsschimmer gibt uns Mut
im Herzen unsre Sehnsuchtsglut
die ungestillt uns stets verbrennt
weil wir die Seele dran gehängt
und es nicht schaffen anzunehmen
was wir doch gar nicht ändern können...

Jedoch weiß es ja Frau und Mann
dass Bitterkraut auch heilen kann
und manche weise Kräuterfrau
machte daraus ein Heilgebräu
das, wenn geschluckt und eingenommen
gar nicht so übel ist bekommen...

Drum seh` die Bitterkräutertage
als Teil des Lebens, nicht als Plage
es kann nicht immer Rosen geben
auch Bitterkraut gehört zum Leben
nimm darum auch den Kummer an
damit er dich verwandeln kann...


© Anschi, September 2003


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 8 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Club der toten Dichter von Anschi Wiegand (Nachdenkliches)
abwarten von Ursula Mori (Das Leben)
Erkenntnis eines Soldaten von Stefanie Dietz (Krieg & Frieden)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen