Inge Hoppe-Grabinger

Die Angst, der Riese und König Artus



Helden brauchen Abenteuer.
Dafür braucht man Ungeheuer,
die so furchtbar schrecklich sind,
dass sich fürchtet jedes Kind,
jede Frau und jeder Mann:
hier fängt die Geschichte an.
König Artur einst gestand,
dass er einen Gegner fand,
einen Riesen, riesen-groß,
der ihm schuf im Hals den Kloß
und die Angst, die schlotternd tief
seine Fluchtgedanken rief.

Dieser Riese, stark und schlicht,
war auf Bärte nur erpicht!!!

Hat die Feinde
nicht skalpiert,
hat die Bärte  abrasiert
und aus vielen Bärten schön
liess er  einen  Mantel nähn.
So ein Pelz aus Heldenbärten
erinnert an die Kampf-Gefährten!!!

Artus' Bart, den wollt er tragen,

ach, wie schön, am Mantelkragen!


Arthus war das wohl ein Graus,
hielt die Bart-Idee nicht aus,
wollte ohne Bart nicht  sterben
 und nicht seinen RUF verderben.
Nahm so allen Mut zusammen,
seine Angst stand schon  in Flammen!
Doch er hat sich eingekriegt
und den Riesen bald  besiegt!!!
Hat den Pelz ihm abgenommen
(wo ist der wohl hingekommen?)

hat ihn aber nie getragen,

weil es fehlt am Pelz der Kragen!

9. Aug. 2o2l - ihg -

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Urban Story: Japanische Kettengedichte, Haiku-Senryu, Haiku von Heike Gewi



Sprachtechniker Walter Mathois und Verskonstrukteurin Heike Gewi hämmern, klopfen ab, machen Licht in den Ecken des Vergessens, hängen Bilder neuer Momente in unser Bewusstsein, ohne einen Nagel zu verwenden. Auf Meditationsebene nickt Meister Bashô freundlich, Buddha lacht, der Affentempel steht und das Gnu tut verwundert. Doch der Mond schweigt. Sind Sie bereit mit Ihren Sinnen, Zeuge zu sein?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herkules am Scheidewege von Inge Hoppe-Grabinger (Allgemein)
. . . der Fremde von Horst Werner Bracker (Balladen)
Weihnachtswünsche von Gisela Segieth (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen