Frank Averbeck

ALKOHOL

Komm wir gehen einen löten 
Schlechte Gedanken damit töten 
Ja, harten Alkohol trinken wir so gerne 
Hörst Du nicht unsere Freude aus der Ferne 

Ob Johnny Walker oder Fernet Branca 
Wir sagen diesen Marken erstmal Danke 
Dass es sie halt eben gibt 
Und der Trunk unseren Schlund und Magen liebt 

Nein, es ist eher umgekehrt, wir lieben diese Plürre 
Und werden davon gar nicht irre 
Klar, das eine schmeckt schon komisch 
Anderes ist dafür aber sogar isotonisch 

Aber für uns zwei zuerst mal eine Pulle Korn 
Die bringt uns schon mal gut nach vorn! 
Was? Erst 0,5 Promille? 
Das haut noch keinen von uns aus der Rille 

Immer wenn wir einen trinken gehen 
Können wir danach kaum noch klar sehen 
Aber das macht gar nichts aus!  
Der Jack Daniels ja auch ein super Schmaus 

Jetzt noch ein Schlückchen kühlen Sekt 
Und der Abend ist schon nahezu perfekt 
Ja, wir trinken heute durcheinander 
Das ist ein heiteres Miteinander 

Bis dann kotzen muss der Erste 
Aber das ist ja nicht das Schwerste 

Danach geht’s mit bunten Cocktails weiter 
Das macht uns wieder frisch und etwas heiter 
Okay, vielleicht auch mal ein Wasser zwischendurch 
So hält man es besser aus, du Lurch! 

Ja, wenn ich bedenke 
Wie die harten Getränke 
Unser Wohlbefinden ändern tun 
Davon muss man sich klar tagelang ausruhn´ 

Bis zur nächsten Zecherei 
Wann genau, ist uns einerlei 
Aber Hauptsache so ab und an 
Der Abend sicher wieder spaßig dann! 

Ja, mit Alkohol kommst Du aus der Verklemmung 
Und Dein Körper und Dein Geist spielt mit Enthemmung 
Hast Dich nicht mehr so unter Kontrolle 
Ja, da bist Du hier und da schon von der Rolle 

Jetzt darf´s auch noch ein Schnäpschen sein! 
Ja, das ist voll und ganz doch mein 
Eine leckere Weinschorle noch  zum Abschluss 
Das ergibt den perfekten, besten Abschuss 

Aber egal, denn schon nach den ersten paar Bier 
Fühlen wir uns hier 
Sehr wohl und machen Party 
Und machen zwischendurch schnell noch ein albernes Selfie 

Puh, was haben wir einen in der Krone 
Ja, dieser schwere Alkohol ist gar nicht ohne 

Als Absacker noch eine polnische Rakete oder einen Tropfen Gisela 
Dann siehst Du Sachen, die sind in Wahrheit gar nicht da! 
Gern auch noch einen scharfen Mexikaner 
Dann fühlst Du Dich so stark, wie keiner 

Kein anderer kann Dir beim Trinken das Wasser reichen 
Müssen Dir aber gut aus dem Wege weichen 
Weil Du torkelst zum Klo nur so über den Flur 
Aber Hut ab! Du stehst noch, wie machst DU das nur? 

Nach all den wilden Getränken 
Darfst Du aber keinen Wagen mehr lenken 
Das musst Du schon wissen 
Ansonsten wirst den Führerschein vermissen 

Also fahr jetzt bloß kein Auto mehr 
Sonst machst Du einen Fehler sehr 
Nachher baust Du besoffen einen Unfall 
Dann kommt der große Knall 

Leib und Leben sind da in Gefahr 
Nein, das will man nicht gewahr 
werden! Also halte Dich daran 
Halte lieber mal ein Taxi an! 

Und sei froh, wenn der Dich noch mitnimmt in Deinem Zustand 
Darauf bin ich heute Abend doch mal sehr gespannt 
Denn musst Du erst ins Taxi kotzen 
Darfst Du es nachher noch gründlich putzen 

Komm, aber bald gehen wir wieder einen Saufen 
Bis wir können kaum noch laufen 
Also nimm jetzt Deinen Hut 
Und mach es erst einmal gut! 

So, jetzt hier aber auch der allerletzte Absacker 
Mensch, heute halten wir uns aber ziemlich wacker 
Kerl, heut saufen wir wieder, wie ein Loch 
Komm´, nur dieses eine Pinneken noch 

Am anderen Morgen schmerzt Dir ganz schön der Schädel 
Dieser Abend gestern war aber auch echt edel 
Ja, da brennt Dir noch der Helm 
Warst beim Trinken ja auch wieder ganz schön weit vorn, Du Schelm! 

Gestern habe ich einen guten, alten Kumpel getroffen 
Mann, was haben wir da kräftig zusammen gesoffen 
Ließen 7 gerade sein, ja, ach, wie schlimm! 
Und redeten den ganzen Abend ja nur Blödsinn 

Von wegen lange Hinsetzen und dabei ausruhen?! 
Der Alkohol haute uns völlig aus den Socken und den Schuhen 
Diese Disco, dieser Tanzpalast 
Wir waren so auf das Ende dieses Abends schon gefasst 

Wer von uns Beiden kann zuletzt noch stehen 
Oder muss vielleicht sogar verfrüht nach Hause gehen!? 
Doch wir hielten es Beide ganz gut aus 
Und gingen noch ganz glücklich, aber einsam doch nach Haus! 

:-)

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Frank Averbeck).
Der Beitrag wurde von Frank Averbeck auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • repostgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Frank Averbeck als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Federleicht & Kunterbunt: Anthologie von Doris E. M. Bulenda



Wie wird man ein erfolgreicher Autor oder Schriftsteller oder am besten beides? Ist ja eigentlich auch egal, wie man sich nennt, Hauptsache man schreibt ein Buch. Wie ist eigentlich das Leben eines Schriftstellers? Was trennt die Erfolglosen von den Erfolgreichen? Diese kleine Anthologie erfolgreicher Autoren und Schriftsteller lüftet einige dieser Geheimnisse, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Frank Averbeck

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rauchen! von Frank Averbeck (Gesundheit)
Gewinner oder Verlierer von Norbert Wittke (Gesellschaftskritisches)
Verführung im Mai von Irene Beddies (Erfahrungen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen