Anschi Wiegand

Das Mücken-Tier


„Attackeee“ summt es neben mir
ich hasse ihn, den hohen Ton
der ankündet das Mücken-Tier
in seiner Zustech-Position...

Hab' heut 'nen roten Pulli an
das hat die Mücke nicht erwartet
dass ich sie da gut sehen kann
bevor sie jetzt zum Stechen startet...

Ich haue drauf, schon ist sie tot
da habe ich auch kein Erbarmen
drei Stiche sind noch immer rot
und jucken übel an den Armen...

Schon öfter schrieb ich über Mücken
weil sie mich immer wieder plagen
und sich an meinem Blut entzücken
nicht immer kann ich sie verjagen...

Ich weiß, es trifft mich nicht alleine
auch andre haben süßes Blut
und Mücken stechen Arme, Beine
den Opfern tut es niemals gut...

Warum nur muss es Mücken geben
der Sinn hat sich mir nie erschlossen
ich könnte sehr gut ohne leben
hätte den Sommer mehr genossen...

Was ich bemerk seit vielen Jahren
sie bleiben auch im Winter da
wo mildes Klima sie erfahren
statt Frost, wie es halt früher war...

Die Schonzeit wurde so genommen
der Klimawandel ist auch hier
wenn Vögel nicht nach Süden kommen
und anpasst sich so manches Tier...


© Anschi, 12. August 2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 8 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geist Gottes von Anschi Wiegand (Glauben)
Die Fliege von Karl-Heinz Fricke (Tiere)
Hartmacher von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen