Günter Weschke

Heimat, so schön

Heimat so schön…

Dort, wo mein Hut hängt, bin ich zuhause.

Wenn hoch von steiler Felsenwand,
der Wildbach stürzt ins Tal,
dann hat mein Blick so gleich erkannt,
die Schönheit überall.

Der Blick schweift über tausend Berge,
von Schnee und Eis noch zugedeckt,
hier Oben ist das Reich der Zwerge,
ich hör von fern, die Gämse keckt.

Mein Heimatland, wie bist du schön,
mit deinen Wäldern, Feldern, Seen,
mit deiner bunten Sommerwiese,
mit Rosen, wie im Paradiese.

Ich atme tief die Bergluft ein,
es ist, als trinke ich jetzt Sekt,
sie ist so klar und Lupenrein,
keine Speise mir je besser schmeckt.

Der Wildbach fließt durch grünen Klee,
durch bunte Wiesen, über Schnellen,
er kommt von Oben, durch den Schnee,
im Tal spielt er mit den Forellen.

Mein Heimatland, wie bist du schön,
mit all der wundervollen Pracht.
Ich hatte Glück, hab dich geseh’n,
bei Tag und auch bei Nacht.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Frauen prägen. Lyrische Reflexionen von Rainer Tiemann



In seinem Buch "Frauen prägen" beschreibt Rainer Tiemann in nachdenkenswerten Gedichten und Kurzgeschichten Schritte durch eine Welt, die immer stärker von Frauen geprägt wird. Es zeigt seine starke Verbundenheit zur Institution Familie und zu Menschen. Das Buch regt dazu an, über uns, unsere Welt und unsere Mitmenschen, über Umwelt und Natur zu reflektieren. Viele positive, persönliche Erinnerungen möchte der Autor mit "Frauen prägen" als Appell für mehr Menschlichkeit in diesem Buch umsetzen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schwedenstahl von Günter Weschke (Humor - Zum Schmunzeln)
Tränen von Horst Rehmann (Nachdenkliches)
ABNEHMEN von Christine Wolny (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen