Herbert Kaiser

Alles verspielt

 

Ich bin ein ausgebrannter Stern

Ein Wüstenschiff, im Niemandsland gestrandet 

Ein großer Sünder vor dem Herrn 

Bin in der Hölle Schlund gelandet.

 

Ich bin ein Mühlrad das nicht schöpft

Im Sumpf der Hoffnungslosigkeit verloren 

Vom Schicksal arg gebeutelt und geschröpft 

Hab ich dem Glauben abgeschworen.

 

Zerquetscht in des Daseins Enge

Ist Hoffnung abgestorben wie die faule Frucht 

Ich dachte oft, wenn mir die Flucht gelänge 

Hätte der Strahl der Liebe mich gesucht.

 

Doch Herzensfeuer ist in Lust entflammt 

Ich war von Leidenschaft betrunken 

Den zarten Duft der Liebe hab ich nie gekannt 

Amor selbst hat nur von fern gewunken.

 

Der Kelch der Lust barg bittersüßes Gift 

Ließ mich durch manche Liebschaft taumeln 

Wenn man die große Liebe doch nicht trifft 

Wird am Fensterkreuz die Seele baumeln.

 

© Herbert Kaiser 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Herbert Kaiser).
Der Beitrag wurde von Herbert Kaiser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • herbert.kaiser.hkgmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Herbert Kaiser als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Vom Glück, Großvater zu sein von Fritz Rubin



Spuren meines Lebens / verwehen nicht vergebens, / lieben und geliebt zu werden, / ist das Schönste hier auf Erden, / Spuren meines Lebens / verwehen nicht vergebens. Ich habe das Glück, Großvater zu sein, und dieses Glück genieße ich!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Herbert Kaiser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Augen der Nacht von Herbert Kaiser (Allgemein)
Ode an den Bergmann von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Nabel zum Leben von Andreas Benz (Muttertag)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen