Thomas S. Lutter

Bald



Bald, ja bald steht einer auf
schön von Fuß bis Scheitel
übermenschlich genial
selbstbesessen eitel
übermächtig in der Kraft
kühn in Wort und Taten
angenommen angenehm
und perfekt geraten
predigt uns das Einmaleins
seines Vaters Gleichung
eint die Welt mit starker Hand
bis zur Machterreichung
stellt die Ordnung wieder her
die er selbst zerstörte
holt sich, was ihm von jeher
immer schon gehörte
Honig ist in seinem Wort
doch im Herzen Galle
und mit Wonne springen wir
in die Todesfalle
folgen ihm mit blindem Sinn
in's Versprechverderben
bis die Welt in Trümmern liegt
blutend und in Scherben

Wehe Dir, O schlimme Zeit
wenn er losgelassen
Ja, es läßt sich infernal
nicht in Worte fassen
wenn sich das Versprochene
in Vernichtung wandelt
und der Mensch, des Menschseins satt
wie das Raubtier handelt
Grade offenbart es sich
was zuvor geschrieben
weg ist alle Freiheit, die
man vergaß zu lieben
weg ist, was mit Füßen wir
arrogant getreten
kalt serviert man uns, worum
keine Seel' gebeten
Innerhalb von Tagen war's
um das Land geschehen
Neues Leid, viel größer noch
liegt schon in den Wehen
Lüge über Lüge folgt
bis sie Wahrheit werde
mit den Schergen seiner Macht
hier auf dieser Erde!   

                       © Thomas S. Lutter   
                     
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas S. Lutter).
Der Beitrag wurde von Thomas S. Lutter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Thomas S. Lutter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wenn in einer dunklen Nacht von e-Stories.de



Die besten 18 Kurzgeschichten des Wettbewerbs "Crimetime" vom SWB-Verlag, e-Stories.de und Dr. Heiger Ostertag in Buchform.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Thomas S. Lutter hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weltpolitik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas S. Lutter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Dieb im Kopf von Thomas S. Lutter (Aktuelles)
Älle en oin Sack nei, ond druff . . . von Rainer F. Storm (Weltpolitik)
Eiskaltes Vergnügen von Ina Klutzkewitz (Fantasie)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen