Patrick Rabe

Der Dank der Moslems

Der Dank der Moslems

 

Schreie in der Nacht,

rasende Taxis,

Polizeisirenen,

Wahnsinn.

Schreiende Menschen.

Schatten vor der Tür.

Sie entklinken

mit der Energie der Menschen

 und dem Angstschweiß in den Häusern

die Außentüren

und kommen herein.

Mit Messern,

Pistolen

und Wurfgeschossen.

Dringen in Wohnungen ein,

ringen Menschen auf den Boden,

setzen ihnen ein Messer an den Hals

und rufen: „Al Akbar, glaubst du an Allah?“

Und wenn man dann „Nein.“ sagt, töten sie.

Sie nehmen die, die sie meinen, überzeugen zu können, als Geiseln,

die kampftüchtigen als mögliche Krieger,

die intelligenten als mögliche Propagandisten,

Männer, Frauen und Kinder als mögliche Koranlehrer oder Straßenkämpfer,

sie drehen die Jugendlichen in den Schulen um,

sie üben Gewalt auf Geschäfte und Ladenbesitzer aus,

sie erpressen Restaurants,

sie unterhöhlen die Religion und schreiben die Bibel um,

sie zerstören unser Deutschland,

in das wir sie freundlich hereingelassen haben.

 

 

 

© by Patrick Rabe, 26. August 2021, Hamburg.

 

 

Heute wieder mehrere IS-Attacken in Hamburg.  Die Methode, die spirituelle Energie von Menschen gegen sie selber zu richten und damit sogar elektrische Türschlösser und Klingelanlagen außer Kraft zu setzen, haben die IS-Moslems chinesischen und indischen Traditionen entlehnt, wie z.B. den Büchern „I Ging“ und „Die Kunst des Krieges“.  Es ist eine Entweihung aller echter Spiritualität.     Auch ich als Linker sage mittlerweile eindeutig: Türken, zurück an den Bosporus, Deutschland ist kein Land für Moslems! Das macht mich zwar sehr traurig, aber spätestens, wenn man es in der eigenen Gegend erlebt, ist Schluss mit Lustig.

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • onkel.merlinweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Patrick Rabe

  Patrick Rabe als Lieblingsautor markieren

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Salz von Patrick Rabe (Glauben)
Die Doppel - Moral von Gabriele A. (Gesellschaftskritisches)
Die Anneliese von Uwe Walter (Verrücktheiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen