Kerstin Hebauf

Corona-Zeiten

 

WEIHNACHTEN 2020

 

Dieses Weihnachten schreibt Geschichte,

stemmt jede Menge Corona-Gewichte,

die zur Zeit unser Leben erschweren.

Noch redet man nicht vom Bescheren!

COVID 19, Lockdown light

zwei Begriffe dieser Zeit.

Bewahre Nähe, doch halte Distanz,

Maskentragen, Akzeptanz

das ist seit Monaten angesagt!

Sehr viel Übung braucht dieser Spagat!

 

Wie weiter in der Pandemie?

So was hatte man noch nie!

Nun schon die erste Kerze brennt

Lockdown wohl auch noch im Advent!

Dicht gedrängte Menschenmengen

wird es wohl nicht geben können.

Weihnachtsmärkte fehlen auf Straßen

Gottesdienst in beschränkten Maßen!

drum Online-Andacht mit Lobpreis und Segen

....Morgen ein neues Ringen um Regeln.

 

Auch offline ist die Kirche präsent!

Predigt wird an Tür gehängt.

Vorschlag Weihnachtswürfelspiele,

das ist nur eines der vielen Ziele

kreativer Gedanken, das Fest zu erleben.

Es wird noch mehr Ideen geben,

gebastelte Krippen zu bestaunen,

um anzuheben uns aller Launen!

Doch erstmal wird ein Teig erschaffen,

um später noch Makronen zu backen!

 

Kling Glöckchen, es wird ungeniert

so Manches digitalisiert.

Online-Angebot erweitert,

zum Mitsingen wird kräftig erheitert.

Wenn schon Chorauftritte nicht sind,

man Stationen im Freien verbringt,

wo dann mal ein Posaunenchor bläst,

uns kurzzeitig froh und munter sein lässt

mit „als ich bei den Schafen wacht“

und „es kam die gnadenvolle Nacht“.

 

Eine Krippe auf Traktor-Anhänger

durch Straßen fährt mit Solosänger

der fröhliche Weihnacht zum Besten bringt,

Alle Jahre wieder erklingt.

Dann ertönt was von hellem Schein,

ich frage mich...kann das denn sein?

Es haben schon süßer die Glocken geklungen,

Glühwein wird daheim getrunken!

Während man hört, dass die Zahlen steigen

der Menschen mit Corona-Leiden.

 

Reisestorno, Kontaktverbot,

hinzu kommt finanzielle Not.

Große Löcher, Hilferufe,

wer spricht da von Geschenke-Suche

zwischen einsamen Weihnachtsbäumen

und sich kaum erfüllbaren Träumen?

Kultur und Lokale machen Miese,

Spielwarenbranche trotzt der Krise.

Macht hoch die Tür, lasst Gelder rein

und uns mit Freunden beisammen sein!

 

Der Wagen mit Sänger zieht an mir vorbei.

Ich höre noch leise: die Tor macht weit...

und hoffe dass wir vor Freude bald singen,

wenn Ärzte uns den Impfstoff bringen.

Nach Zulassung wird Dunkles erlichtet

und Impfzentren neu eingerichtet.

Damit ein wenig Hoffnung besteht,

dass Weihnachten „nicht baden“ geht.

Ich hörte so einige Kritiker

für die wär‘ ein Fest-Ausfall wichtiger.

 

Ich liebe die Kirche zum Verweilen.

Mal nicht sofort nach Hause eilen!

Ins offene Gotteshaus eingetreten,

Schritt zum Altar, beginne zu beten.

Manchmal klingt aus der Orgel leise

eine weihnachtliche Weise.

Zur Mittagszeit und ganz allein

vor der Krippe stehen, bedächtig sein.

Schauen auf das Jesuskind

versteh‘n, welch ́ Botschaft es uns bringt.

 

Kommen wir auch dieses Jahr

trotz Pandemie der Botschaft nah?

Auch, wenn die Fülle der Kirchen fehlt

brauchen wir einen, der uns trägt!

Einem, dem wir uns anvertrauen,

mit mutigen Schritten nach vorne schauen.

Geprägt von Hoffnung und Achtsamkeit

mitten in dieser anderen Zeit.

Betet in Gottes Hände hinein,

in Gewissheit, nie ohne IHN zu sein!

 

OSTERN 2021

 

Auferstehung, Ostertag

 

uns alle nun das eine plagt:

 

Corona-Krise, Pandemie,

 

an so was

 

dachte man doch nie!

 

Kaum vorstellbar,

 

was das

 

mit uns macht,

 

kürzlich, da

 

haben wir

 

noch gelacht

 

zusammen gefeiert,

 

Gemeinsamkeiten

 

ach waren das

 

doch schöne Zeiten!

 

Gebet, Gesang

 

in vollen Sälen

 

nun digitale

 

Osterchoräle!

 

 

 

Sanfter Frühlingswind?

 

Von wegen!

 

Belastungs-Stürme

 

treiben hingegen

 

Gedanken umher

 

die uns erdrücken.

 

Zu welchem

 

Hoffnungschimmer

 

nun blicken?

 

fragen wir ständig

 

in dieser Zeit;

 

auf Verzicht

 

nich jeder bereit.

 

 

 

Todesfälle

 

noch und nöcher

 

wachsende finanzielle Löcher

 

Ausgangssperre,

 

Abstand halten

 

wie lassen sich

 

trotzdem

 

Treffen gestalten?

 

Sonnige Tage

 

nach draußen locken

 

Narzissen,

 

gelbe Osterglocken

 

Unser Gedanke ständig wandert

 

zu dem, was alles

 

nun doch anders

 

Gehaltsausfälle...

 

für den Staat wird's teuer

 

wo bleibt

 

Gemeinsamkeit

 

am Osterfeuer,

 

die sich erhellende Osternacht

 

mit vielen,

 

die an IHN gedacht?

 

Symbol der Hoffnung,

 

Osterlicht,

 

gemeinsames Mahl,

 

indem man bricht

 

das Brot für den,

 

der Nebenan!

 

Was Ostern trotzdem

 

bewirken kann?

 

Die Botschaft,

 

die wir zu Ostern sagen

 

ist wahrer als alles,

 

was wir

 

täglich erfahren

 

Denn mit IHM

 

können wir vieles

 

noch einmal wagen.

 

Corona hat an keinem Ort

 

eben nicht das letzte Wort

 

auch wenn sie Schmerz

 

und Tod bereitet,

 

weil sich

 

das verdammte Virus

 

ausbreitet!

 

 

 

Ostern ,

 

ja Ostern

 

erlaubt uns nicht,

 

uns abzufinden

 

mit dem, was ist!

 

Denn die

 

Hoffnung von Ostern

 

ja, diese Hoffnung,

 

sie will uns leiten

 

und trägt uns

 

durch all

 

unsre Krisenzeiten!

 

 

 

Gottes Ziel mit uns

 

ist das Leben

 

und

 

ja gerade deswegen

 

wird die Zukunft nicht

 

dem Virus gehören

 

auf unsrem Planeten,

 

in diesem Land

 

denn unsere Zukunft,

 

sie steht

 

immer noch

 

in Gottes Hand!

 

Einer Knospe gleichend

 

die vom Licht entzückt

 

nach oben blickt

 

in Gottes Licht!

 

MAI BIS SEPTEMBER 2021

 

Mai bis September

 

Wie ging es nun im Sommer weiter

mit Corona, war man heiter?

Impfstoffe erst viel zu knapp,

viele Leute hingen schlapp

Krankenhäuser überbelegt,

Beatmungsgeräte haben gefehlt!

Nebenwirkungen traten auf

vom Impfen, nimmt man dies in Kauf?

Diskussionen ohne Ende,

anderer Impfstoff?

Dann die Wende?

 

 

AHA-Regel in Aller Munde

an jedem Tag, zu jeder Stunde

 

Abstand,

Hygiene,

Alltag mit Maske,

 

Wie hasst manch einer diese Sache!

Lüfte Räume, auch im Winter!

Im Schulraum mit Jacken uns're Kinder.

Lüftungsgeräte, Diskussionen,

ob diese sich auch wirklich lohnen.

 

 

Impfstoff erst mal nur für Alte

oft in einer großen Halle

wie zum Beispiel Messegelände,

im Einsatz viele hilfreiche Hände!

Mittlerweile Impfen beim Arzt,

manchmal sogar vor'm Supermarkt.

 

 

2021

 

Bei Mc Donald's

während „Drive In“,

also dann: nichts wie dorthin!

 

 

Von Inzidenzwert redet man

Lockdown- Regeln gibt es dann,

diesem entsprechend... oder doch nicht?

Wieder zum Diskutieren die Pflicht!

 

Belegung der Intensivstationen

ausschlaggebend oder ohne

nur nach diesen Zahlen zu schauen?

Auf welche Zukunft können wir bauen?

Zeitweise kam Erleichterung,

Kontakte-Treffen mit viel Schwung!

Es wurde schlagartig viel gereist

und wieder im Lokal gespeist.

 

 

Hochrisikogebiete? Ja!

In Europa hier und da.

Urlaub Deutschland ist nun in

bringt die Bahn mich denn dorthin?

Plätze nur neben freien belegen

längere Züge auch deswegen.

 

 

Und natürlich Maskenpflicht

Asthma-Kranke brauchen nicht....

Statt Gruppenwandern digital

mit den Strecken deiner Wahl.

Boom bei Kauf von Wohnmobil

für flexibles Reiseziel.

 

Mit Luca App wird eingeloggt,

damit man gründlich Kontakte verfolgt,

um rechtzeitig an vielen Stätten

Ansteckungsherde zu entdecken.

Hat sich jemand infiziert,

in einer Gruppe ungeniert

aufgehalten, wird entdeckt;

alle, die sich eingecheckt

am selben Ort zur gleichen Zeit,

müssen zur Quarantäne bereit

sich machen, um die Viruslage

einzudämmen, keine Frage!

 

 

Impfgegner haben's mitunter schwer

für diese bald kein Einlass mehr

in Konzerte und zum Essen.

Wie schnell werden Kranke genesen?

Schwächelt das Virus, oder mutiert‘s?

was wird nach den Ferien probiert?

Unterricht wieder in Räumen?

Statt bei Homeschooling zu träumen?

 

 

Zum Impfen von Kindern heißt es Nein,

also muss das Testen sein!

Erst ohne Kosten für uns alle

später in der Impfkampagne

soll Impfgegner für Tests blechen

eine Art sich dran zu rächen,

dass diese keinen Einlass kriegen

zu Events, die alle lieben?

 

 

 

 

Voraussetzung: 3 G ….zu lesen.

Getestet, Geimpft oder Genesen.

 

Man hört, dass auch Geimpfte erkranken,

setzt doch dem COVID endlich Schranken!

 

 

Wo stehen wir im September heute?

Das fragen sich sehr viele Leute!

In Deutschland gut durchgeimpfte Hälfte,

trotzdem wieder Corona-Fälle.

Man nennt sie Delta-Variante

ansteckender als alle and're.

 

 

Mit Virus leben, das ist nun klar,

hoffend, dass Covid nicht mehr zu stark.

Wir wissen noch nicht, wie wir damit leben,

doch ich muss nun den Brief abgeben.

 

Ins Stadtarchiv kommt er

.... nun ja...

geöffnet wird er in 100 Jahr'!

 

 

 


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kerstin Hebauf).
Der Beitrag wurde von Kerstin Hebauf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Kerstin Hebauf als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Und ich glaube von Werner Gschwandtner



Ein Mädchen mit einer Atypischen Pneumonie. Eltern am Rande der Existenz. Intrige und Schicksalsschläge. Und dennoch gibt es Hoffnung, Glaube und Zuversicht. Familiäre Erzählung in der Weihnachtszeit. Modernes Märchen welches durchaus wahr sein könnte. Werner Gschwandtner, litterarum.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kerstin Hebauf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zum Jahresanfang von Kerstin Hebauf (Wünsche)
Eine Zwei Klassengesellschaft - Geimpfte und Ungeimpfte von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Herren Alterstoilette vorm Bette von Heino Suess (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen