Anschi Wiegand

Zorro, der neue Untermieter


Als es jetzt schon kälter ward
dachte ich in meiner Art
dass ich die Vögel schon gewöhne
ans neue Futterhaus, das schöne...

So füllte ich es gleich mit Futter
und dachte mir, so ist's in Butter -
nun hofften wir auf Futtergäste
sie zu betrachten ist das Beste...

Doch sahen wir kaum Flugverkehr
obwohl das Häuslein langsam leer
und drunter auf der schönen Bank
ganz viel Gebrösel – welch ein Dank...

Das konnt' doch wohl kein Vogel sein
der nachts hier wütet ganz allein -
die Neugier ward geweckt sodann
die Kamera schlossen wir an...

Die erste Nacht sah man es flitzen
und leuchtend' Äuglein sah'n wir blitzen
jedoch erkannten wir noch nicht
den kleinen Gast von Angesicht...

Nun wurd' die Kamera justiert
und abends wieder hingestiert -
mit großer Freude sahen wir
ein kleines Gartenschläfer-Tier...

Es wird auch „Zorro“ wohl genannt
durch seine Zeichnung gut erkannt
er fühlt sich sichtlich bei uns wohl
schlug Stunden sich das Bäuchlein voll...

So lang er keine Kabel frisst
und auch ansonsten friedlich ist
darf „Zorro“ gern im Garten wohnen
mit Vogelfutter sich belohnen...


© Anschi, 31. August 2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 8 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Wie das Meer ist unsere Liebe von Anschi Wiegand



Wir alle wünschen uns einen Menschen, der uns liebt, dem wir vertrauen können und der da ist, wenn wir ihn brauchen - und für den auch wir da sein wollen, wenn er uns braucht. Dieser Wunsch scheint für viele unerreichbar, fast schon eine Illusion, doch für manche von uns ist er Wirklichkeit geworden. An dieser Wirklichkeit müssen wir jedoch immer wieder neu arbeiten, damit sie uns erhalten bleibt. Dieses Büchlein soll den Leser mitnehmen auf eine dankbare Gedankenreise, die deutlich macht: es ist möglich, Hand in Hand durchs Leben zu gehen, wenn dies wirklich beide Partner wollen. Es nimmt mit in erlebte Gefühle, die Liebe spürbar werden lassen. Und wenn wir dieses Büchlein weiter geben, ist es ein kleines DANKE an die, denen es mit uns gemeinsam gelungen ist, Liebe Hand in Hand zu erfahren... (Angela Gabel)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frauen von A-Z: XANTHIPPE von Anschi Wiegand (Menschen)
Wirst du da sein? von Karin Lissi Obendorfer (Tiere)
Konzertbesuch von Ingrid Drewing (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen