Thomas-Otto Heiden

Kinderwelten






Kinderwelten  



Pünktchen und Anton die zwei beiden,  
wollten gehen, einmal auf Reisen.  
Die weite Welt wollten sie sehen,  
doch wussten sie noch nicht genau,  
womit und auch mit wem.  
So fuhren sie zusammen,  
mit dem Rats und mit der Rübe aus der Rappelkiste,  
im ach so schönen roten Kli – Kla - Klawitter-Bus,  
von Klicker – Klamotte und Elvira mit.  
Hase Cäsar der durft natürlich auch nicht fehlen.  
Genau wie Robbi und Tobbi,  
aber ohne Fliewatüüt.  
Denn das war weg zur Inspektion,  
Flog später aber hinterher ganz von allein,  
das war für ihn nicht schwer.  
Gefahren wurd der rote Bus von Erni,  
der abgelöst wurd von dem Bert.  
Der Start war auf der Sesamstraße,  
das erste Ziel war Uhlenbusch,  
wo Heini steht`s die Post austrägt.  
Das nächste Ziel,  
die ganze weite Welt.  
Auf ihrer Fahrt weit übers Land,  
da kamen sie im Allgäu an.  
Schnell stieg noch die Heidi und der Peter ein,  
doch Schwänli blieb zu Haus allein.  
Der Großvater, der passte auf sie auf.  
Dann ging es weiter ach wie fein,  
kurz darauf da stiegen noch,  
die Ute der Schnute – und der Kasimir  
an einer Weltreise – Bushaltestelle ein.  
Käpten - Future ach wie schad,  
der rette die Leute auf dem Mars.  
Hat also keine Zeit gehabt,  
und dadurch auch den Bus verpasst.  
Der Erni aber,  
der gab richtig Gas,  
und alle hatten großen Spaß.  
Die Welt so groß, der Bus so klein,  
da fuhren sie von einem Abenteuer,  
holterdiepolter in das nächste rein.  
Ich wär so gerne mit gefahren,  
hätt gerne alles mit erlebt.  
In Echt, und nicht nur vor der Glotze sitzend,  
als Kind da glaubt man gerne,  
dass, das auch wirklich geht.  
Dann zog ich mir ne Jacke an,  
und machte schnell die Glotze aus, 
ging raus in die Natur,  
fuhr dann mit dem Bonanza – Rad,  
ins Glück, das nur ein Kind,  
so haben kann.

 

 

 

 

 

Thomas-Otto Heiden

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • just-no-nameoutlook.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Thomas-Otto Heiden

  Thomas-Otto Heiden als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Kein Leben hinter mir: Trauma oder Irrsinn von Klaus-D. Heid



Langsam gehe ich auf das sechzigste Lebensjahr zu. Da hinter mir nahezu jede emotionale Erinnerung »verschwindet«, besitze ich keinerlei sichtbare Erinnerung! Vieles von dem, was ich Ihnen aus meinem Leben berichte, beruht auf alten Notizen, Erinnerungen meiner Frau und meiner Mutter oder vielleicht auch auf sogenannten »falschen Erinnerungen«. Ich selbst erinnere mich nicht an meine Kindheit, Jugend, nicht an meine Heirat und auch nicht an andere hochemotionale Ereignisse, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder & Kindheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wohlige Gedanken von Thomas-Otto Heiden (Träume)
DER SEEROSENTEICH von Christine Wolny (Kinder & Kindheit)
Hat das denn niemand gemerkt? von Hans-Juergen Ketteler (Jubiläum)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen