Thomas-Otto Heiden

Der Weg der Gedanken

 

Der Weg der Gedanken  



Der Morgen erwacht,
denn die Sonne geht auf,
geht ihren Weg.
Sie fragt nichts,
sie sagt nichts.
Steht da,
seit Äonen, so wie immer.
Vorgegeben, von unbestimmter Hand.
Ich schaue zu ihr hinauf,
meine Gedanken wandern zu ihr,
und finden doch keinen ankommen,
gleichwohl nimmt die Sonne sie mit.

Der Abend erwacht,
denn der Mond geht auf,
geht seinen Weg.
Ein schöner runder Vollmond.
Er fragt nichts,
er sagt nichts.
Geht entlang seiner Bahn,
seit Äonen, so wie immer. 
vorgegeben, von unbestimmter Hand. 
Ich schaue ihm hinterher,
meine Gedanken wandern mit ihm,
und finden doch kein ankommen,
gleichwohl nimmt der Mond sie mit. 

Die Nacht erwacht, 
denn die Sterne gehen auf, 
funkelnde Lichter, 
die wie Nadelstiche, 
in einem schwarzen Tuch blinken. 
Auch sie stehen nicht still.
Liegt aber an der Erde, 
weil die sich bewegt und dabei dreht. 
Ich schicke jedem Stern, 
einen Gedanken.
Auch bei ihnen ist kein ankommen,
und doch nehmen auch sie, sie mit.

So wandern sie durchs Universum,
Sternschnuppen und Asteroiden gleich,
auf ihrer eigenen Bahn.
Seit Äonen,
bis die Zeit einmal endet.

 

 

Thomas-Otto Heiden

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • just-no-nameoutlook.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Thomas-Otto Heiden

  Thomas-Otto Heiden als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch der halbe Mond ist schön: Geschichten - Gedanken - Gedichte von Lilo Külp



Von unbeschwerter Kindheit, von Abenteuern. Kriegen, von Flucht, Liebe und Verrat erzählen die Geschichten.
Und von einem Aufstand der Frauen, die gegen Krieg und Gewalt demonstrieren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Freitagabend von Thomas-Otto Heiden (Alltag)
Wenn heut der letzte Tag in meinem Leben wäre II. Wettbewerb von Heideli . (Gedanken)
Islam von Robert Nyffenegger (Satire)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen