Michael Reißig

Göttliches Design

Das Wundersame lebte auf in feucht umspielten Augen
Als wollt' des Gipfels Horn dem Glück auf dieser Welt gar taugen
Tausend Emotionen begehrten auf in heißen Herzen
Jedoch nicht jedes Himmelstor ist aufgelegt zu Scherzen

Auch die Bahnen des Verrückten waschen öfter sich normal
Der helle Sound ums Matterhorn klang wahrlich nicht fatal
Göttliche Designerhelden zauberten ein Felsmassiv
Zu den Herzen frisch Verliebter, die verscheuchten öden Mief

Mein Foto ist nicht etwa in der bizarren Welt der
Schweizer Alpen entstanden, sondern am
29.8.21 im Rahmen eines Konzertes in der Nähe
vom ostsächsischen Görlitz. Da begeisterte
nämlich die in dieser Region sehr beliebte
Schlagersängerin NICCI SCHUBERT das
Publikum mit ihrem Supersong TAUSEND
EMOTIONEN! Und Pate Zufall hatte es so
gewollt, dass ausgerechnet zur Zeit dieses
Augenblicks das künstlerische Design von
Mutter Natur es meisterhaft verstanden hatte,
mithilfe dieses göttlichen Bildes die ohnehin
schon magische Zahl von tausend Emotionen in
gigantische Höhen zu schrauben!
Michael Reißig, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • mikel.reiiggmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Michael Reißig als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Was uns Katzen auf ihre Art sagen von Ernst Dr. Woll



Ernstes und Freudiges erlebte ich mit Hauskatzen, das mich immer stark beeindruckte. In sechs Geschichten wird dargestellt: Hauskatzen sind einerseits sehr anhänglich, sie drücken aber auf ihre Art aus, was ihnen gefällt oder nicht behagt und wem sie zugetan sind und wen sie nicht mögen. Großes Leid müssen alle Lebewesen im Krieg erdulden; über die Schmerzen der Menschen wird dabei oft ausführlich berichtet, viel weniger und seltener aber über die Qualen unserer Mitgeschöpfe als Mitbetroffene und tatsächlich unschuldige Opfer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vorweihnachtlicher Schatten über der alten Messestadt von Michael Reißig (Gedankensplitter)
Die Zwickmühle von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)
Frühlingsträume von Nora Marquardt (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen