Katja Baumgärtner

Die traurige Prinzessin Adelein

In einem ferne Lande

lebte auf Schloss

mit König Papa

und Königin Mama

mit Dienern

ganz allein

Prinzessin Adelein.

 

 

Adelein war sehr schön,

das war wohl gewiss und hatte

was sich Kind alles wünscht

Doch traurig war das Königskind.

 

 

Kleider fein und edel

Spielsachen ganz viel

Doch groß wurde Adelein

ohne irgendwelche Freunde

Das war ein Manko ganz sicherlich

Dass Trauer über das Schlosses Himmel schlich

König Papa weiß nicht

Was nun?

Wir müssen etwas tun!

 

König Papa holte herbei

Prinzen aus aller Welt

doch die langweilten Adelei.

 

Es wurde im Schloss keine Freude draus

die Prinzen mussten enttäuscht nach Haus,

Auch Mediziner kamen von überall her

doch des Prinzessin Herz blieb schwer.

 

Da kam ein Bauernjunge herbei

mit gar nicht kleiner Nase

Prinzessin Adelein im Garten grad sitzt

und fragte wer er wohl sei

Der Junge sich vorstellig macht

und ist gleich bei der Sach´

Nicht Ach!

Er sang ein schönes Lied darauf

dass Adelein sich freute,

sang und es nicht reute.

 

Die Eltern eben gemeinsam

aus dem Fenster schauten

und darüber waren ganz erstaunt.

Wer der Jung` sei

Komm nur bei uns rei.

Die Trübseligkeit, die ist vorbei.

 

Der Junge hieß Cosimo

Die Eltern lugten heimlich raus

Ihr Kind lacht und lachte

Die Königmama dachte,

wie kann das sein

Es ist alles jetzt sachte

 

Ein Bauernjunge ist es nur,

Ein Königskind kaum die Spur

König Papa zögert nicht

Der Jung auf seine Art besonders ist,

und sich getraut wie ein echter Prinz wahrlich

Cosimo ist auch nicht wie die beharrlich

so Herr Papa und Frau Mama

Die Prinzen waren nichts dagegen

Cosimo muss bleiben, muss hier leben

Adelein nun glücklich scheint

das wohl die Hauptsache meint

 

Im Schloss wird’s fröhlich

immer mehr

die Diener sind nun freundlicher

Cosimo und Adelein lernen schnell das Alphabet

Lesen und Schreiben fällt den Kindern nicht schwer

um so mehr

ein positves Ende her.

 

Das kann ein gutes Ende sein - ohne Graus

Adelein wartet auf den Leser Applaus

den sie schrieb es auf

was auf dem Schloss geschah

es ist nicht schrecklich

es ist wahr

 

Die Königseltern luden Cosimos Eltern ein

das ist ganz ehrlich sehr fein

Ein Markt mit Bauern in der Nähe des Schlosses erricht

und fast ist das Märchen aus

es muss bei Adelein aber noch was raus:

 

Nach Jahren heiraten Adelein und Cosimo

Die Königseltern zufrieden stehen dahinter

Das Märchen geht gut aus

denn Cosimo bekam auch,

was seine Eltern sich für ihn erträumen

Ein Schloss als schönes Haus.

Das Märchen ist damit nun endgültig aus

mit einer Moral wie bei jeder Geschicht

die ganz einfach ist:

Es brauchte ein Bauernjung´

Adeleins` Eltern waren nicht dumm

und zickten nicht rum.

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Katja Baumgärtner).
Der Beitrag wurde von Katja Baumgärtner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • katja_julianeyahoo.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Katja Baumgärtner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Unser Literaturinselchen - An vertrauten Ufern von Elfie Nadolny



Bebilderte Gedichte und Geschichten von Elfie und Klaus Nadolny

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Katja Baumgärtner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blumengruß an dich von Katja Baumgärtner (Muttertag)
Wer schreibt unser Ich? von Birgit Lüers (Nachdenkliches)
125 Jahre Lippenstift von Norbert Wittke (Geburtstag)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen