Irene Rabenbauer

Spätsommer

Nebelschwaden am Morgen deuten uns: der Sommer ist schon fast vorbei

Die Astern blühn, der Eibisch leuchtet und gesät wird schon die Akelei.
 

Das Laub verfärbt sich nun von grün nach gelb und rot und braun

Und aus den bunten Blätterhaufen wird bald der Igel seine Höhle bau’n.

 

Die zarten Melodien der Grillen klingen noch immer leise durch die Abendluft

Angenehm verströmt der angefachte Grill seinen besonderen Duft.

 

Des Sonnenuntergangs Glut lässt den Himmel leuchten und taucht die Berge in warmes Licht

Der späte Sommer mit seinem Farbenspiel hat ein wunderbar wandelbares Gesicht.

 

Es wird mir warm und wohl ums Herz, weit weg sind Kummer und Leid

Die Seele baumeln lassen und sich einfach nur erfreuen an dieser wunderbaren Zeit.

 

Was gibt es Schöneres, als bei einem Glas Rotwein mit seinem Liebsten

Die letzten lauen Abende bis in die Dunkelheit hinein zu genießen!

 

© September 2021 Irene Rabenbauer

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irene Rabenbauer).
Der Beitrag wurde von Irene Rabenbauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • irene.rabenbauerweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Irene Rabenbauer

  Irene Rabenbauer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzgetragen Seelenwarm: Gedichte und Zeichnungen von Edeltrud Wisser



Die Autorin lädt Sie ein, einzutauchen in die Welt der lyrischen Poesie, der Liebe, Gefühle und in die Gedanken über das menschliche Dasein. Sie wünscht ihren Leserinnen und Leser Herzgetragene und Seelenwärmende Augenblicke.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Irene Rabenbauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DER FEIGLING von Irene Rabenbauer (Ironisches)
ROT UND GOLD von Christine Wolny (Jahreszeiten)
Der verrückte Poet von Joe Stuckenschnieder (Gesellschaftskritisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen