Karin Grandchamp

Einer von uns wird als erster gehn

Einer von uns wird als erster gehn

was wird dann mit dem andren geschehn

Wird das Leben allein noch Freude machen

gibt es dann noch irgendetwas zu lachen?

 

Warum können wir nicht zusammen gehn

Hand in Hand vorm Himmelstor stehn

Bestimmt finden wir es dort oben schön

wenn wir all unsre Lieben wiedersehn

 

Dann sind wir alle wieder vereint

und keiner von uns bleibt auf Erden allein

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karin Grandchamp).
Der Beitrag wurde von Karin Grandchamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • kajp88orange.fr (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Karin Grandchamp als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Mann oh Männer, und das mit 50! von Yvonne Habenicht



Sonja Stolzenstein, taffe Fünfzigerin, ist auf der Suche nach neuem Glück und will es nochmal mit der Männerwelt versuchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karin Grandchamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Liebe ähnelt einer Lotterie von Karin Grandchamp (Liebesgedichte)
Wo nur von Adalbert Nagele (Gedanken)
Der endlose Terror von Karl-Heinz Fricke (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen