Klaus Lutz

Bessere Tage


Bessere Tage

 

Ich bin der Künstler! Ich fülle eine Vase
mit Blumen. Stelle Sie auf den Tisch.
Und die Welt verändert sich. Ich denke
mir einen Satz. Schreibe Ihn an die
Wand. Und das Licht findet Fenster. Ich
gehe durch die Straßen. Denke an
Reisen. Und die Sonne redet mit mir.
Ich bin der nächste Tag. Die bessere

Zeit!

Ich bin der Zauberer. Ich liege auf dem

Bett. Sehe die flackernde Kerze. Und
das Zimmer ist voller Träume. Ich bin
die Sprache. Schütte die Texte in einen
See Und die Worte werden zu Inseln.
Ich sitze auf der Veranda. Denke mit
Sternen in die Nacht. Und sehe Engel
die Lächeln. Ich bin das andere Wissen.

Der bessere Weg!

Ich bin der Spieler! Ich nehme die Welt.
Gebe ihr einige Zahlen. Würfele mit ihr.
Und zeige die Siege. Ich denke mir

einen Himmel. Male einige Wolken auf
ihn. Und Reise mit seinen Träumen. Ich
bin der König. Jeder Satz ist mein Land.

Ich gebe ihm die Worte als Waffen. Die
Armeen der Liebe. Ich bin der wahre
Sieger. Das bessere Spiel
!

Ich bin der Träumer. Ich fülle Vasen.
Lasse Kerzen flackern. Würfele mit der
Welt. Bin stets auf der Reise. Zu anderen

Ideen. Zu wahren Sätzen. Zu ehrlichen
Spielen. Ich habe die Flügel der Worte.
Es gibt keine Grenzen. Das Denken lebt.

Die Liebe gibt. Die Sprache siegt. Ich
bin das echte Theater. Die bessere
Welt
!

(C)Klaus Lutz

Hallo!

Ich danke Euch für die Kommentare. Und das
Interesse an meinen Gedichten. Ich wünsche
Euch das Beste. Bleibt dran. Schreiben schärft
den Blick für das Leben. Gibt mehr Klarheit
über das Wesen des Menschen. Seine Licht
und Schattenseiten. Seine Unzulänglichkeiten.
Und lehrt so eine gewisse Nachsicht und
Gelassenheit. Kein Mensch ist perfekt. Nur in
einigen Momenten das pure Leben. Das Wissen
was Glück ist. Und das die Zeit auf dieser
Welt lohnen kann. Die Kunst ist, nicht umsonst,
das wertvollste was der Mensch erschaffen
kann. Es ist der Blick für zerstörte Seelen. Und
Worte die Wunden heilen können. Die Sätze mit
Liebe und Verständnis. Das Wissen das Kämpfe
lohnen. Und es immer um die Entscheidung
zwischen Gut und Böse geht. Und darum die
gute Seite zu wählen. Und die Welt nicht den
Machtgierigen und Psychopathen zu überlassen.
Es gibt eben nichts im Leben umsonst. Auch
nicht die Freiheit. Wer das nicht im Blick hat.
Dem wird alles an Besitz genommen. So sehe
ich das. Kurz skizziert. Ich wünsche Euch einen
herrlichen Sonntag. (C)Klaus Lutz
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klangflockeweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Klaus Lutz

  Klaus Lutz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Dickdorf von Elvira Grünert



Das Buch enthält sieben teils besinnliche, teils lustige Geschichten, über die Tücken der Technik, über die Arbeit auf einem Fluss-Schiff, übers Gedankenlesen und die deutsche Ordnung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Spielplatz!!!! von Klaus Lutz (Besinnliches)
Mildernder Umstand von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Selbstironie von Bernd Rosarius (Ironisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen