Michael Bernt

FeSaZu -Fett Salz Zucker

Die Zahl, sie steht geschrieben     und damit ist es amtlich !

Gestorben wird heut eher am Wohlstand,     doch früher waren bekanntlich,

Hunger, Krieg und Krankheit,     die Gründe für den Tod,

der Mensch, er starb zu ’zig Millionen,     in Elend und in Not .

Heut bringen uns FeSaZu    und das ist ziemlich dumm,

angehäuft in Nahrungsmitteln     des Wohlstands, langsam um .

Die drei sind für die Industrie,     im Einsatz herrlich billig

und Zucker, grad in großen Dosen,     macht die Menschheit willig .

Er funktioniert wie eine Droge,     der Körper schreit nach mehr

und so steckt Zucker überall     im Nahrungsmittelheer .

 

Fünfzig Millionen Menschen,      sterben jährlich auf der Welt 

und auch der Tod durch FeSaZu      wird hierbei mitgezählt .

Von 50 wurden 8 Millionen,        vom Wohlstand hingerafft .

Doch leider auch noch 6 Millionen,     haben es aus Hunger nicht geschafft .

Sind diese Zahlen, streng genommen,     nicht auch ein Erfolg ?

Wenn heut noch wer an Hunger stirbt,     dann hat es wer gewollt !

An Nahrungsmittelknappheit,     im Heute noch zu sterben,

ist zynisch, wenn die Mehrheit,     dabei ist fett zu werden !

Und noch zu allem Überfluss,     am Schluss die Hälfte dessen,

wegschmeißt, weil es über ist,     anstatt es aufzuessen !

 

Noch zur Zeit als Goethe schrieb,     lebte ein Mensch grad 40 Jahre .

Heut liegen Frauen, als auch Männer,     erst mit gut 80 auf der Bahre .

Doch vorher schon, in vielen Fällen,     sind sie vom Wohlstand krank

bedauern dabei ihren Status,     als wäre das ihr Dank,

doppelt so alt nun schon zu werden,      als es zu Goethe‘s Zeiten war .

Doch Wohlstand hat auch einen Preis,      wird es uns jetzt gewahr .

Die Mehrzahl von uns heute,      stirbt nicht durch Hunger, oder Krieg .

Von Fett, Salz, Zucker, Alkohol,     und Nikotin werden wir besiegt .

Rauchend, grübelnd sitz ich hier    und das Ergebnis ist Verdruss .

Gedankenlos greif ich zur Schoki,     trink ein Glas Rotwein zum Genuss .

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Bernt).
Der Beitrag wurde von Michael Bernt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Msberntweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Michael Bernt als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

32 ½ Wurzeln des gemeinen Alltagswahnsinns: Kleines Schwarzbuch des Furor cotidianus von Jörg Greck



Alltagswahnsinn, das Auseinanderdriften von eigenen Wertvorstellungen mit der Realität, ist ein Phänomen, über das wir uns täglich wundern. Wenn das Wundern in Ärger umschlägt, wird es Zeit gegenzulenken. Die Identifizierung der Wurzeln, also der Ursachen, des Alltagswahnsinns, ist ziemlich lehrreich für denjenigen, der seine persönliche Situation insoweit verbessern will.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Bernt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fehler der Evolution von Michael Bernt (Das Leben)
Unsere Welt von Franz Bischoff (Gedanken)
MERLIN, DER ZAUBERER von Heidi Schmitt-Lermann (Fantasie)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen