Günter Weschke

Goldenes Licht

Goldenes Licht.

Der Oktober zeigt ein besonderes Licht,
die Sonne, so warm und weich auf der Haut,
erscheint mir samtgolden, wie lange nicht,
ja, der Oktober ist des Sommers Braut.

Das Wirken und Weben, sein emsiges Streben,
sein Eifer zu Glänzen, bei Tag und bei Nacht,
der Tanz mit den Elfen, wenn Nebel sich heben,
hat ihn zum -Meister des Jahres- gemacht.

Und erst seine Farben, die er weltweit verteilt,
das Gelb und das Braun, das Gold und das Rot.
Der Mensch ist erfreut und sein Herz ist so weit.
er erkennt nicht, die Natur, ist morgen schon Tot.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Unheimliche Teestunde von Karin Hackbart



Für alle Teeliebhaber
Die Unheimliche Teestunde
Ein kleines Geschenkbuch mit einer unheimlichen Geschichte und Teerezepten

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tränen haben keine Flügel von Günter Weschke (Nachdenkliches)
DER SCHÖNE SCHEIN von Heidi Schmitt-Lermann (Natur)
Sommerbuch von Inge Offermann (Jahreszeiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen